Fallstudie – Bargeldmanagement II

    Erstklassiger Service – auch in Zukunft

    Ein effizientes Bargeldmanagement bleibt für Unternehmer unerlässlich. Mit ihrem bundesweit großen Filialnetz bietet die Postbank ihren Geschäfts- und Firmenkunden eine top Bargeldversorgung an.

    Hintergrund – Bargeldmanagement II

    Wenn es ums Bezahlen geht, greifen die Deutschen immer häufiger zur Karte: Die mit Giro- oder Kreditkarten generierten Umsätze im Einzelhandel steigen seit Jahren. Dennoch ist Cash nach wie vor das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen. Auch wenn sich das mit der Weiterentwicklung bargeldloser Systeme ändern könnte, bleibt für Unternehmer ein effizientes Bargeldmanagement auch in Zukunft unerlässlich.

    Bei der Postbank behält Bargeld weiterhin hohen Stellenwert

    Bei der Postbank nimmt das Thema Bargeld deshalb auch weiterhin einen hohen Stellenwert ein. Geschäfts- und Firmenkunden profitieren hier seit jeher vom dichten Filialnetz der Postbank. In bundesweit rund 1.100 Postbank Finanzcentern und 4.500 Partnerfilialen der Deutschen Post kann am Schalter Bargeld aus- und eingezahlt werden. Die Suche nach dem nächstgelegenen Standort ist ganz einfach im Internet möglich. Dort finden sich auch detaillierte Informationen zu den jeweiligen Serviceangeboten der Filialen, etwa wo Einzahlungen und Abhebungen auch über der regulären Höhe von 1.500 Euro möglich sind.

    Hinzu kommt die gebührenfreie Auszahlungsmöglichkeit an deutschlandweit etwa 9.000 Geldautomaten der Cash Group sowie an rund 1.300 Shell-Tankstellen, die in Kooperation mit der Postbank mit speziellen Kassensystemen zur Bargeldauszahlung ausgestattet wurden.

    Zurück zu