Überweisungen in Echtzeit – ab 16.09.2019

Gerade abgebucht – schon gutgeschrieben

Sie möchten Ihre Liquidität auf den Tag genau steuern? Oder Sie wollen die Gehaltszahlungen Ihrer Mitarbeiter am letztmöglichen Tag veranlassen? Dann nutzen Sie die Postbank Echtzeitüberweisung. Damit können Sie innerhalb von Sekunden Geld online überweisen. Der Empfänger kann sofort über den Betrag verfügen. Je Transaktion sind bis zu 15.000 Euro zugelassen. Auch als Sammeldatei per EBICS können Sie Echtzeitüberweisungen einreichen.

Ihre Vorteile

  • Geld in Sekundenschnelle überweisen und empfangen
  • Rund um die Uhr, an allen Tagen im Jahr
  • Sofortige Rückmeldung zur Zahlung im Postbank Banking & Brokerage 
  • Europaweit in allen SEPA-Ländern bei teilnehmenden Banken möglich
  • Bis zu einem Betrag von 15.000 Euro pro Transaktion

Wenn es ganz schnell gehen muss

Postbank Echtzeitüberweisungen - Wenn es ganz schnell gehen muss

Sie haben ab dem 16. September 2019 die Wahl zwischen der SEPA-Standardüberweisung und der Echtzeitüberweisung. Einzige Voraussetzung: die Bank des Empfängers nimmt am Echtzeitüberweisungs-Verfahren teil. Ob dies der Fall ist, wird Ihnen im Postbank Banking & Brokerage angezeigt, sobald Sie die Daten für die Überweisung eingeben.

Entscheiden Sie sich für die Echtzeitüberweisung, wird Ihr Zahlungsauftrag binnen weniger Sekunden ausgeführt und dem Empfängerkonto gutgeschrieben. Auch nachts, an Wochenenden und an Feiertagen. Natürlich können Sie mit Ihrem Postbank Geschäfts-Girokonto auch Geld in Echtzeit empfangen. So können Sie zum Beispiel sofort Waren an Ihre Kunden senden, denn das Geld haben Sie per Echtzeitüberweisung bereits erhalten.

Zudem können Sie als Firmenkunde Echtzeitüberweisungen als Sammeldatei über EBICS bei uns einreichen. Hierfür müssen Sie für das Verfahren zugelassen sein und die Sammeldatei mit der Auftragsart „CIP“ einreichen. Ab November 2019 haben Sie eine weitere Möglichkeit: Nicht nur das Datum, sondern auch die gewünschte Uhrzeit können Sie angeben. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte Ihren persönlichen Firmenkundenbetreuer an.

Als Firmenkunde zahlen Sie ein Buchungsposten-Entgelt für jede Echtzeitüberweisung, die Sie beauftragen oder erhalten. Die Entgelte berechnen wir im Rahmen des Kontoabschlusses. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte Ihren persönlichen Firmenkundenbetreuer an.

Antworten auf Ihre Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zur Echtzeitüberweisung.

Was ist eine Echtzeitüberweisung?

Eine Echtzeitüberweisung ist eine Euro-Überweisung innerhalb des SEPA-Raums „in Echtzeit“ also in Sekundenschnelle. Diese Überweisung wird auch Instant Payment genannt. Dabei überweisen Sie online und der Empfänger kann bereits nach wenigen Sekunden über den Betrag verfügen. Mit einem Postbank Geschäfts-Girokonto können Sie Echtzeitüberweisungen sowohl ausführen als auch empfangen.

Worin unterscheidet sich eine Echtzeitüberweisung von einer normalen SEPA-Standardüberweisung?

Bei einer Echtzeitüberweisung erhält der Empfänger den Betrag innerhalb weniger Sekunden – rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr, also auch an Wochenenden und Feiertagen. Online ausgeführte SEPA-Überweisungen benötigen in der Regel einen Bankarbeitstag und sind an die Geschäftszeiten der Bank gebunden.

Ist jede SEPA-Standardüberweisung jetzt eine Echtzeitüberweisung?

Nein, die Echtzeitüberweisung ist ein zusätzlicher Service. Je nach Situation entscheiden Sie, ob Sie eine klassische SEPA-Überweisung oder eine Echtzeitüberweisung vornehmen möchten. Sinnvoll ist die Echtzeitüberweisung immer dann, wenn es sehr schnell gehen muss.

Fallen für eine Echtzeitüberweisung zusätzliche Kosten an?

Als Firmenkunde zahlen Sie ein Buchungsposten-Entgelt für jede Echtzeitüberweisung, die Sie beauftragen oder erhalten. Die Entgelte belasten wir im Rahmen des Kontoabschlusses. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem persönlichen Firmenkundenbetreuer.

Nimmt jede Bank im SEPA-Raum am Echtzeitüberweisungsverfahren teil?

Jede Bank im SEPA-Raum entscheidet selbst, ob sie Echtzeitüberweisungen anbietet. Wenn Sie eine Überweisung im Postbank Banking & Brokerage ausfüllen, wird die Empfänger-IBAN automatisch geprüft. Nimmt die Empfängerbank am Echtzeitüberweisungsverfahren teil, haben Sie die Wahl. Nimmt die Empfängerbank nicht teil, können Sie die Zahlung nicht als Echtzeitüberweisung beauftragen.

Gibt es eine Betragsgrenze für Echtzeitüberweisungen?

Ja, pro Echtzeitüberweisung dürfen maximal 15.000 Euro beauftragt werden.

Nimmt jede Bank im SEPA-Raum am Echtzeitüberweisungsverfahren teil?

Die Teilnahme am Echtzeitüberweisungsverfahren ist für alle Banken innerhalb des SEPA-Raumes freiwillig, daher übernehmen wir diese Prüfung für Sie. In der Überweisungsmaske im Postbank Banking & Brokerage wird nach Eingabe der Empfänger-IBAN geprüft, ob die Empfängerbank am Echtzeitüberweisungsverfahren teilnimmt. Wenn das nicht der Fall ist, kann der Zahlungsauftrag nicht als Echtzeitüberweisung beauftragt werden.

Eine Liste aller teilnehmenden Banken finden Sie auf der Website des EPC.

Wie erfahre ich, ob die Echtzeitüberweisung erfolgreich oder nicht erfolgreich war?

Beim Verarbeiten der Zahlung im Postbank Banking & Brokerage sehen Sie einen Fortschrittsbalken. Sobald der Überweisungsbetrag beim Zahlungsdienstleister des Überweisungsempfängers eingegangen ist, wird der Balken grün gefärbt und Ihnen wird der Erfolg der Zahlung auch textlich angezeigt.

Sollte eine Echtzeitüberweisung mal nicht erfolgreich sein und der Überweisungsbetrag beim Zahlungsdienstleister des Überweisungsempfängers nicht eingehen, wird Ihnen das ebenfalls in der Überweisungsmaske angezeigt. Sollten Sie die Zahlung mit Ihrem Sicherheitsverfahren freigegeben haben (z.B. BestSign), erhalten Sie außerdem eine Mitteilung in die Nachrichtenbox, dass die Zahlung nicht durchgeführt werden konnte. Hier haben Sie auch die Möglichkeit Ihre Daten aus der Echtzeitüberweisung in die Standardüberweisung zu übernehmen.

Das Datum im Kontoauszug bzw. Umsatzanzeige weicht vom Datum der Wertstellung der ausgeführten Echtzeitüberweisung ab. Warum?

Aus technischen Gründen kann es vorkommen, dass das Valuta-Datum vom Buchungstag abweicht. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn unsere Bank geschlossen oder die Tagesend-Verarbeitung schon begonnen hat. Das Buchungsdatum hat keine Auswirkungen auf den Ausführungstermin. Die Zahlung ist sofort erfolgt.

Wurde die Echtzeitüberweisung verspätet ausgeführt? Das Datum in der Umsatzanzeige/auf dem Kontoauszug weicht vom Ausführungszeitpunkt ab.

Sobald Sie im Postbank Banking & Brokerage eine Bestätigung Ihrer Echtzeitüberweisung erhalten, ist die Zahlung erfolgt.  Den Hinweis sehen Sie im Info-Feld „Status Ihrer Echtzeitüberweisung“. Aus technischen Gründen kann es vorkommen, dass das Datum in Ihrer Umsatzanzeige oder dem Kontoauszug von dem Ausführungsdatum abweicht.

Wie beauftrage ich eine Echtzeitüberweisung?

Ab dem 16. September 2019 können Sie Echtzeitüberweisungen im Postbank Banking & Brokerage beauftragen. Dabei gehen Sie genau so vor wie bei einer normalen SEPA-Standardüberweisung:

  • Sie füllen wie gewohnt die Überweisungsmaske aus.
  • Wählen Sie dann „Als Echtzeitüberweisung durchführen ggf. kostenpflichtig“
  • Geben Sie anschließend den Auftrag mit Ihrem bevorzugten Sicherheitsverfahren frei.

Auch über EBICS-fähige Banking-Softwares können Sie ab dem 16. September 2019 Echtzeitüberweisungen durchführen. Sie möchten diese Auftragsart für sich einrichten? Bitte wenden Sie sich an Ihren persönlichen Firmenkundenbetreuer.

Ist eine Echtzeitüberweisung auch als Sammelauftrag möglich?

Ja, Sie beauftragen diese genau wie eine klassische SEPA-Sammelüberweisung. Allerdings muss zuvor diese neue Auftragsart für Sie eingerichtet werden. Sie haben daran Interesse? Ihr Firmenkundenberater beantwortet Ihnen gern alle Fragen und vereinbart mit Ihnen eine neue Teilnahmevereinbarung für das Verfahren Datenfernübertragung (DFÜ/EBICS).