Badeurlaub im eigenen Garten

Aus Ausgabe 2/2017

Stressfrei Urlaub machen, direkt vor der Haustür – moderne Pools machen das möglich. Der private Badespaß im Garten ist durchaus bezahlbar, die „Pool-Position“ garantiert!

Entspannung exklusiv: Badespaß im Garten-Pool
Bild Nr. 6175, Quelle: Bsw/BHW Bausparkasse

Download Bild-Datei (JPG, 3,1 MB)

Laut dem Bundesverband Schwimmbad & Wellness e. V. liegt das eigene Schwimmbad im Garten voll im Trend. Rund 660.000 Deutsche sind heute schon glückliche Besitzer eines Garten-Pools, 260.000 spielen mit dem Gedanken, sich einen Pool zuzulegen. Dank vielfältiger Ausführungen und Modelle ist die Schwimmanlage längst kein Luxusgut mehr. Kleinere Aufstellbecken sind bereits für unter 1.000 Euro erhältlich. Ihr Vorteil: Sie können im Do-it-yourself-Verfahren aufgebaut werden und sind problemlos transportfähig. „Für einen luxuriösen Einbau-Pool sollte man hingegen mindestens 10.000 Euro für Material und Aufbau einplanen“, sagt Rüdiger Grimmert von der BHW Bausparkasse. Dabei sollten Hausbesitzer unbedingt auf den Rat von Experten setzen. Schwimmbadbauer beantworten alle Fragen von der Planung bis zur Umsetzung. Sie sorgen für ein nachhaltiges Vergnügen und eine optisch anspruchsvolle und einladende Umsetzung. Die Form und das Material geben den Ton an: Lange schmale Becken lassen den Garten größer erscheinen, Holz bringt einen natürlichen Charme mit und Stahl wirkt besonders edel. Nicht zuletzt ist der eigene Pool eine sinnvolle Vorsorge für die Gesundheit: Sport im Wasser hält fit und ist gelenkschonend.

Kontakt

Iris Laduch-Reichelt

Iris Laduch
Pressesprecherin
iris.laduch@postbank.de
Download JPG