Feuer und Flamme für Kamine

Aus Ausgabe 4/2018

In rund elf Millionen deutschen Wohnzimmern schaffen Kamine, Kachel- und Kaminöfen knisternde Wohlfühlatmosphäre. Dabei erzeugen moderne Feuerstellen weniger Emissionen.

In elf Millionen Haushalten knistert es: Schadstoffarme Kamine schaffen Wohlfühlatmosphäre
Bild Nr. 6257, Quelle: Brunner/BHW Bausparkasse

Download Bild-Datei (JPG, 635 KB)

Dass flackerndes Kaminfeuer für gute Stimmung und wohlige Wärme sorgt, wissen viele Deutsche in der kalten Jahreszeit besonders zu schätzen. „Heizen mit Holz ist ein starker Trend, er kann dem Klimaschutz dienen, wenn das Holz nachhaltig gewonnen wurde und wieder nachwachsen kann“, sagt Thomas Mau von der BHW Bausparkasse. Ein regelmäßig gewarteter moderner Holzofen mit Feinstaubfilter verursacht um bis zu 85 Prozent weniger Schadstoffemissionen als betagte Exemplare. „Ältere Geräte sollten durch neue ersetzt werden, die mit guter Rauchgasreinigung ausgestattet sind und das Siegel Blauer Engel besitzen“, rät Mau. Als besonders leistungsfähig gelten wasserführende Kamine und Öfen, die weitere Räume mitheizen. Smarte Modelle lassen sich sogar per App bedienen. Sie informieren über den Zeitpunkt fürs Nachlegen von Brennstoff und verbrauchen durch eine automatische Luftzufuhr bis zu 40 Prozent weniger Holz. Verkleidet mit edlem Naturstein, Stahl oder Glas in verschiedenen Farben und Formen zeigen sich die Öfen auch optisch von ihrer schönsten Seite.

Kontakt

Iris Laduch-Reichelt

Iris Laduch
Pressesprecherin
iris.laduch@postbank.de
Download JPG