Neue Lichtschalter

Aus Ausgabe 4/19

Kleine Dinge haben oft eine große Wirkung. Das gilt auch für Lichtschalter. Seit es sie bunt oder im Retro-Style gibt, ziehen sie alle Blicke auf sich.

Lichtschalter als edler Farbklecks
Bild Nr. 6337, Quelle: JUNG.DE/BHW Bausparkasse

Download Bild-Datei (JPG, 15,9 MB)

Einheitlich in Form und Farbe sind Lichtschalter bisher einfach nur praktisch gewesen. Dass sie auch optische Highlights sein können, ist neu. Sehr deutlich zeigt sich das an einer aktuellen Lichtschalterkollektion, die auf den Schweizer Architekten und Designer Le Corbusier zurückgeht. Als Farbklecks auf andersfarbiger Wand oder passend zur bunten Tapete setzen die matt lackierten Schalter schöne Akzente. Alternativ zum Bauhausstil werden jetzt auch wieder Drehknopf-Schalter angeboten – im Retrodesign der 1980er-Jahre, auf Wunsch in Blau oder Rot. Auch der Gründerzeitstil ist bei der Innenausstattung wieder beliebt: Die runden Dreh- und Kippschalter sind aus Bakelit gefertigt, dem ersten Kunststoff überhaupt. Ebenso gefragt sind Drehknebel aus weißem oder schwarzem Porzellan. Ob Kippen, Drücken oder Drehen, immer wichtiger wird eine gute Vernetzung. „Gegen Aufpreis werden moderne Lichtschaltersysteme mit mehreren Funktionen versehen und lassen sich zum Beispiel mit der Musikanlage oder mit Jalousien vernetzen“, sagt Ralf Palm von der BHW Bausparkasse.

Kontakt

Iris Laduch-Reichelt

Iris Laduch
Pressesprecherin
iris.laduch@postbank.de
Download JPG