Umweltbewusst in die Heizperiode

Aus Ausgabe 3/2017

Aluminium ist ein hervorragendes Material für Heizkörper und spart Energie. Mögen die kalten Tage kommen!

Heizung aus recyceltem Aluminium
Bild Nr. 6193, Quelle: VASCO/BHW Bausparkasse

Download Bild-Datei (JPG, 1,3 MB)

Sie sind chic und helfen beim Energiesparen. Heizungen aus Aluminium leisten beides. Die Vorteile: Wenig Gewicht, dabei flexibel und stabil. Das Material rostet nicht und ist für die Erwärmung von feuchten Räumen wie Badezimmer und Küche bestens geeignet. Zudem können Wärmespender aus Aluminium die Heizkosten erheblich senken. „Mit einer Aluminium-Heizanlage kann man im Vergleich zu anderen Materialien bis zu 20 Prozent Energie einsparen“, bestätigt Tim Rehkopf von der BHW Bausparkasse. Die Wärmeleitfähigkeit des Metalls ist bis zu 25 Prozent höher als bei herkömmlichen Heizkörpern. Für den Wärmetransport wird zudem weniger Wasser benötigt. Das sorgt für schnelle wohlige Wärme – energie- und kosteneffizient! Jetzt haben die Universität Stuttgart und der Heizkörper-Hersteller Vasco gemeinsam ein Verfahren entwickelt, mit dem Heizungen aus bis zu 100 Prozent recyceltem Aluminium gebaut werden. Der Herstellungsaufwand liegt im Vergleich zu Primär-Aluminium bei nur fünf Prozent. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mit verschiedenen Farben und Formen heizen die Körper aus recyceltem Aluminium auch optisch ganz schön ein!

Kontakt

Iris Laduch-Reichelt

Iris Laduch
Pressesprecherin
iris.laduch@postbank.de
Download JPG