Versteckte Wärmequellen

Aus Ausgabe 4/2016

Ihre wohltuende Wirkung ist überall spürbar: In Fußböden oder Wänden versteckte Flächenheizungen sorgen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Das freut besonders Allergiker.

Unsichtbare Wärmequellen: Fußboden- und Wandheizungen
Bild Nr. 6144, Quelle: REHAU/BHW Bausparkasse

Download Bild-Datei (JPG, 1,4 MB)

Flächenheizungen gelten als besonders verträglich – auch für das Haushaltsbudget. Weil der menschliche Körper die Strahlungswärme sofort wahrnimmt, kann die Temperatur um zwei bis drei Grad niedriger eingestellt werden als bei herkömmlichen Heizkörpern. Zudem kommt die Flächenheizung mit niedrigeren Vorlauftemperaturen aus. „Im Vergleich zu Heizkörpern können Hausbesitzer bis zu zwölf Prozent Energie einsparen“, so Bernd Neuborn von der BHW Bausparkasse. „Flächenheizungen lassen sich ideal mit erneuerbaren Energien wie Wärmepumpen oder Solarthermie kombinieren.“ Sie ermöglichen eine optimale Raumausnutzung ganz ohne Heizkörper. Vor allem in Neubauten gelten Bodenheizungen daher als Standard. Doch auch die Nachrüstung ist im Rahmen von Modernisierungen möglich. Die fertigen Heizungselemente mit integrierten Heizschlangen werden im Boden oder an der Wand montiert und dann verputzt. Dazu bieten sich Dünnschicht- oder Trockensysteme mit geringer Aufbauhöhe an. Die Modernisierung für mehr Energieeffizienz wird mit attraktiven Zuschüssen gefördert.

Kontakt

Iris Laduch-Reichelt

Iris Laduch
Pressesprecherin
iris.laduch@postbank.de
Download JPG