BHW Pressedienst

Meinung

Baukindergeld – ein positives Signal für Familien

Mit dem neuen Baukindergeld rückt der Traum vom Eigenheim für viele Familien ein Stückchen näher. Doch mit dem Beschluss der neuen Förderung wurden auch kritische Stimmen laut – zu Recht.

Zur rechten Zeit: Das neue Baukindergeld

Die große Mehrheit der Deutschen fordert schon seit Langem eine familienfreundliche Bauförderung. Das zeigen Studien der BHW Bausparkasse.

Jeder Zweite will ins Mehrgenerationenhaus ziehen

51 Prozent aller Deutschen würden im Ruhestand gern in einem Mehrgenerationenhaus leben. Das hat jetzt eine repräsentative Studie der BHW Bausparkasse herausgefunden. 39 Prozent der Befragten können sich zudem gut vorstellen, mit Gleichgesinnten eine Alters-WG zu gründen.

Mehrgenerationenhäuser: Ein Zuhause für alle

Wie will ich im Ruhestand wohnen? Eine Frage, die sich jeder über kurz oder lang stellen wird. Eine aktuelle BHW Umfrage zeigt: Der Trend geht weg von traditionellen Wohnformen. Mehr als jeder zweite Deutsche möchte in einem Mehrgenerationenhaus wohnen und das Leben in den besten Jahren dynamischer gestalten.

Hilfe für junge Baufamilien dringend gesucht!

Die Suche nach bezahlbarem Wohnraum wird in Deutschland immer schwieriger. Vor allem Haushalte mit mittleren Einkommen und Familien mit Kindern haben das Nachsehen. In Deutschland fehlen bezahlbare Wohnungen – in den Metropolen und Ballungsgebieten sowie zunehmend auch in ländlichen Regionen.

Die eigene Immobilie – ein Generationenprojekt

Wohneigentum zu erwerben ist eine große Investition. Besonders für junge Leute: 54 Prozent setzen für die erste eigene Wohnung daher auf die finanzielle Hilfe ihrer Eltern und Verwandten. Aber sie werden auch selber aktiv, wie eine neue Studie der BHW Bausparkasse zeigt.

BHW Pressedienst 2017 – Meinung

Politische Initiative gefragt

Das Ergebnis einer neuen Umfrage der BHW Bausparkasse ist eindeutig: 89 Prozent der Bundesbürger wollen, dass die Politik Familien mit Kindern beim Immobilienkauf oder Bau der eigenen vier Wände stärker unter die Arme greift.

Sollen Baufamilien besonders gefördert werden?

Wohnungsknappheit und steigende Immobilienpreise sind ein Dauerthema in Deutschland. Die Bausparkasse BHW hat mit einer Studie nachgefragt, welche Förderpolitik sich die Bundesbürger für den Immobilienerwerb wünschen. Das Ergebnis spricht eine klare Sprache: 89 Prozent wollen, dass die Politik Familien mit Kindern am stärksten unter die Arme greift.

Wege nach Rom – Wohnungsbau weiterdenken

Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum steigt rasant. Welche Lösungsmöglichkeiten es gibt, erläutert Dr. Jörg Koschate, Generalbevollmächtigter der BHW Bausparkasse.

Wohneigentum: Förder-Extra für Großstädter?

Klare Ansage an die Politik: 60 Prozent der Deutschen wollen, dass Immobilienerwerber in Großstädten eine spezielle Förderung bekommen. So lautet das Ergebnis einer Studie der BHW Bausparkasse. Überraschend: Sogar eine Mehrheit von 58 Prozent in den ländlichen Städten und Gemeinden hält dies für richtig.

Aus Prinzip nachhaltig: der Bausparvertrag

Bausparer bringt das Auf und Ab an den Märkten nicht aus der Ruhe. Ihr Sparmodell hat sich als krisenfest erwiesen, sagt Dr. Jörg Koschate, Generalbevollmächtigter der BHW Bausparkasse.

Großstädte: Energiesparen im großen Einfamilienhaus?

Die Deutschen legen beim Bauen größten Wert auf Energiespartechnik, zeigt aktuell eine Studie der BHW Bausparkasse. Gleichzeitig hält sich das Ideal vom Erwerb eines großen Einfamilienhauses, auch in den Großstädten

BHW Pressedienst 2016 – Meinung

Impulse setzen! Wohneigentum fördern!

Die Bildung von Wohneigentum muss forciert werden, um den Deutschen den Traum der eigenen vier Wände zu ermöglichen, sagt Dr. Jörg Koschate, Generalbevollmächtigter der BHW Bausparkasse.

Vergleichsstudie: Junge Familien zieht’s an den Stadtrand

Über 60 Prozent der 30- bis 39-jährigen Deutschen wollen am liebsten am Stadtrand bauen, 13 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren! Eine aktuelle Vergleichsstudie der BHW Bausparkasse zeigt, dass es besonders die jungen Baufamilien sind, die der Stadt den Rücken kehren.

Studie: Eigene Immobilie vor Auto und Handy

Wohneigentum steht bei den jungen Deutschen hoch im Kurs, das zeigt eine aktuelle Studie der Postbank. Für 40 Prozent der 18- bis 34-Jährigen ist die eigene Immobilie die beliebteste große Anschaffung.

Mehr Wohnungen braucht das Land!

Das Bedürfnis der Deutschen nach der eigenen Immobilie ist ungebrochen und die Politik muss darauf reagieren, sagt Dr. Jörg Koschate, Generalbevollmächtigter der BHW Bausparkasse.

Studie: Modernisierungsstau vermeiden

Kommt das Haus in die Jahre, sollte man rechtzeitig vorgesorgt haben. Denn wenn ein Sanierungsstau aufgelaufen ist, kann es teuer werden. Das zeigt eine neue Studie der BHW Bausparkasse. 42 Prozent der 50- bis 59-jährigen Haus- und Wohnungsbesitzer machen sich deshalb Sorgen wegen des Modernisierungsbedarfs ihrer Immobilie.

Zinsparadoxon: Des einen Freud, des anderen Leid

Erwerber und Bauherren sollten möglichst hohe Tilgungsraten vereinbaren, um das Risiko eines Zinsanstiegs zu minimieren, sagt Dr. Jörg Koschate, Generalbevollmächtigter der BHW Bausparkasse.

Aus der Wohnungsnot eine Tugend machen

Schaffung von bezahlbarem Wohnraum erfordert ein Umdenken und die Investition in überzeugende Wohnkonzepte, sagt Dr. Jörg Koschate, Generalbevollmächtigter der BHW Bausparkasse.

Immer mehr Wohneigentümer – aber nicht überall

Viele Bundesbürger haben sich in den vergangenen Jahren ihren Wunsch nach den eigenen vier Wänden erfüllt. Doch auf die neuen Länder trifft diese Entwicklung nicht zu. Einer neuen Vergleichsstudie der BHW Bausparkasse zufolge dürfte ihr Rückstand bei der Eigentumsbildung weiter zunehmen, wenn nicht gegengesteuert wird.

Kontakt

Rüdiger Grimmert

Rüdiger Grimmert
Pressesprecher
ruediger.grimmert
@postbank.de
Download JPG

Kontakt

Tim Rehkopf

Tim Rehkopf
Pressesprecher
tim.rehkopf@postbank.de
Download JPG