Postbank wechselt Save the Children ein

Presseinformation vom 18.09.2013

Hauptsponsor stellt Trikotwerbung dem guten Zweck zur Verfügung – Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Braunschweig im Zeichen der Kinder – Postbank fördert Schulprojekt an deutschen Grundschulen

Das Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Braunschweig steht ganz im Zeichen der Kinder. Die Postbank, seit 2009 Hauptsponsor von Borussia Mönchengladbach, stellt die Werbeflächen auf den Spielertrikots und Banden im Stadion der Kinderrechtsorganisation Save the Children zur Verfügung. Im BORUSSIA-PARK präsentierten Frank Strauß, Vorstandsvorsitzender der Postbank und Kathrin Wieland, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland, das Trikot mit dem Logo der Kinderrechtsorganisation, welches die Spieler von Borussia Mönchengladbach beim Spiel gegen Braunschweig tragen werden. Viele weitere Aktionen werden den Logowechsel auf den Trikots begleiten. So spendet die Postbank an diesem Tag zum Beispiel für jeden Stadionbesucher im BORUSSIA-PARK einen Euro und die Kinder, die mit den Spielern der Borussia ins Stadion einlaufen, werden von einer zukünftigen Partnerschule aus Mönchengladbach gestellt. Das Highlight für alle Fans folgt nach dem Spiel. Auf www.savethechildren.de/postbank werden die eigens für dieses Spiel angefertigten und signierten Spielertrikots der Borussia versteigert. Alle Spendenerlöse dieser Aktion fließen unmittelbar in das gemeinsame Schulprojekt zur Verbesserung der Bildungschancen in Deutschland.

Bildungsprojekt an deutschen Grundschulen

Save the Children und die Postbank engagieren sich gemeinsam für die Verbesserung von Bildungsvoraussetzungen in Grundschulen. Das Projekt "3 x 1 macht stark!" ist ein gemeinsames Kinder-Eltern-Schulprojekt, das inzwischen in ersten deutschen Schulen gestartet ist. Mittelfristig soll das Engagement auf 100 Schulen ausgeweitet werden.

Im Projekt wird die Kommunikation und das Verständnis innerhalb der Familie und zwischen Kindern, Eltern und Schule gestärkt und eine neuartige Lehr- und Lernkultur in Deutschland gefördert. Unter professioneller Anleitung werden Erst- und Zweitklässler gemeinsam mit ihrer Familie spielerisch über acht Wochen intensiv begleitet. Ziel ist, durch ein positives Lernumfeld in Schule und Elternhaus die Bildungsmöglichkeiten von Mädchen und Jungen zu verbessern. "In Deutschland sind die Bildungschancen leider immer noch sehr ungleich verteilt. Mit unserem gemeinsamen Projekt wollen wir das ändern. Für Kinder unter 10 Jahren gibt es in Deutschland kaum Förderprogramme. Da setzt unser Projekt an. Im Mittelpunkt steht die frühzeitige Förderung in der Grundschule, denn hier wird ein wichtiger Grundstein für die weitere Entwicklung gelegt. Wir freuen uns sehr, dass die Postbank uns bei diesem Projekt begleitet", erklärt Kathrin Wieland, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland. "Mit unserer breiten Verankerung in der Bevölkerung fühlen wir uns verpflichtet, uns für Chancengleichheit in puncto Bildung einzusetzen. Denn hier entscheidet sich unser aller Zukunft. Wir wollen uns aber nicht nur durch Spenden an dem Projekt beteiligen. Mindestens genau so wichtig ist uns, dass unsere Mitarbeiter sich in das Projekt einbringen und gemeinsam aktiv werden können. Save the Children Deutschland ist für diese Kooperation genau der richtige Partner für uns", unterstreicht Frank Strauß, Vorstandsvorsitzender der Postbank.

Über Save the Children

Save the Children ist die international größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. Die Nichtregierungsorganisation wurde 1919 von der britischen Lehrerin Eglantyne Jebb gegründet, ist politisch und konfessionell ungebunden und setzt sich in über 120 Ländern für die Rechte der Kinder ein. Seit 2004 ist Save the Children wieder in Deutschland aktiv, um von hier aus die Rechte von Kindern in der ganzen Welt zu schützen.

Kontakt

Joachim Strunk

Joachim Strunk
Bereichsleiter Konzernkommunikation
joachim.strunk@postbank.de
Download JPG