2014

Lichtkonzepte für erhellende Momente

Presseinformation vom 09.12.2014

Spot an! Die optimale Beleuchtung für das Eigenheim ist besonders zur dunklen Jahreszeit ein wichtiges Thema. Für den Außen- wie auch für den Innenbereich gilt: Gutes Licht schafft Wohlgefühl und Sicherheit!

Spot an: Ausgeklügelte Lichtkonzepte schaffen mehr Wohnatmosphäre
Bild Nr. 6012, Quelle: Paulmann/BHW

Download Bild-Datei (JPG, 1,6 MB)

Leuchten für draußen

"Eine gute Beleuchtung an Gehwegen, Haustüren und Fassaden ist unabdingbar, besonders dort, wo Wohnbereiche verwinkelt und kaum einsehbar sind", betont Iris Laduch-Reichelt von BHW. Licht enttarnt aber nicht nur nächtliche Stolperfallen, sondern schreckt auch ungebetene Gäste ab, denn Einbrecher können sich an gut beleuchteten Häusern nicht unbeobachtet fühlen. Neben dem Sicherheitsaspekt ist eine optisch ansprechende Beleuchtung aber auch ein Highlight für das Auge. LED-Leuchten gelten als äußerst energieeffizient. Sie halten bis zu 100.000 Stunden! Erhellend: Versteckte Spotlights vergrößern Gärten und Wege auch optisch. Gut für die Umwelt: Sie können mit Solarenergie betrieben werden. Kleine Solarmodule laden tagsüber den integrierten Akku auf und liefern Energie für bis zu 30 Stunden Leuchtkraft.

Innenlicht für Atmosphäre

Die Beleuchtung der Innenräume unterliegt je nach Wohnbereich eigenen Regeln. Spotlights setzen Akzente im Raum, Dimmer verändern intensives Licht je nach Bedarf. Anders sieht es da schon bei Arbeitsbereichen wie Küche oder Homeoffice aus. Sie brauchen höhere Beleuchtungsstärken von etwa 300 bis 500 Lux, bei Treppen sollten integrierte Boden- oder Wandleuchten den sicheren Auf- und Abstieg ermöglichen.

Kontakt

Rüdiger Grimmert

Rüdiger Grimmert
Pressesprecher
ruediger.grimmert@postbank.de
Download JPG

Kontakt

Tim Rehkopf

Tim Rehkopf
Pressesprecher
tim.rehkopf@postbank.de
Download JPG