2015

Frische-Kick fürs Badezimmer

Presseinformation vom 05.02.2015

Knapp fünf Millionen Deutsche wollen in den nächsten ein bis zwei Jahren in die Badrenovierung investieren. Das Bade­zimmer wird als Wohlfühl-Oase immer wichtiger. Im Trend: das Wohnbad!

Deutschlands Nasszellen brauchen dringend einen Frische-Kick! Denn 44 Prozent der insgesamt fast 18 Millionen Bäder sind seit über 15 Jahren nicht saniert worden. Wohneigentümer planen daher oft eine Grundrissänderung, um ihr Bad wohnlicher und großzügiger zu gestalten. "Eine gute Ausstattung ist immer auch altersgerecht. Das spricht für Qualitätsprodukte, die eine Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren garantieren", weiß Iris Laduch-Reichelt von BHW. Im Zentrum der neuen Badewonnen: die frei stehende Badewanne! Sie macht den Unterschied zur "typischen" Badezimmer-Optik, bei der alle Sanitärobjekte nach dem Motto "Immer an der Wand lang" aufgereiht sind. Die Modelle – geschwungen, kreisrund, aus Acryl, Emaille oder Holz – warten sogar mit bunten Designs auf. Auch die Technik hält Einzug in den Wellness-Bereich: Duschen und Wannen werden mit Massage-Düsen ausgestattet, mit Wasserlichtern oder Musikanlagen. So wird aus der vormals rein funktionellen Nasszelle ein privates Spa. Mehrere Tausend Euro sind für eine frei stehende Badewanne einzuplanen. Da lohnt es sich, vor dem Kauf Probe zu liegen und die Bequemlichkeit zu testen.

Kontakt

Rüdiger Grimmert

Rüdiger Grimmert
Pressesprecher
presse@postbank.de
Download JPG

Kontakt

Tim Rehkopf

Tim Rehkopf
Pressesprecher
presse@postbank.de
Download JPG