2016

Bauen und Modernisieren werden digital

Presseinformation vom 12.01.2016

Die Digitalisierung erfasst zusehends auch die Welt der Immobilie. Und macht das Bauen und Modernisieren noch effizienter und vielseitiger.

Über 30 Millionen Deutsche nutzen heute Apps auf ihrem Smartphone oder Tablet. Unter den kleinen Programmen finden Hausbesitzer – und solche, die es werden wollen – vielerlei sinnvolle Unterstützung. Apps dienen als Nachschlagewerke für planerisches und handwerkliches Know-how, werden zum Bau-Tagebuch oder simulieren bereits vor Einzug die Gestaltung der Inneneinrichtung. Laut den aktuellen Downloadzahlen der App-Plattformen nutzen jeweils zwischen 10.000 und 50.000 Handybesitzer Smart-Home-Apps, die die Steuerung von mehreren Geräten im Haus in einer Anwendung vereinen. "Die Downloadzahlen von Apps rund um die eigene Immobilie sind noch vergleichsweise gering, werden aber mittelfristig stark steigen", erwartet Tim Rehkopf von der BHW Bausparkasse. "Auch im Bereich von Bausparen und Baufinanzierung gibt es vielseitige Möglichkeiten für Lern- und Planungsprogramme." Beliebte digitale Helfer spüren heute Energiefresser im Haushalt auf und steuern technische Anlagen wie Heizung und Jalousien aus der Ferne. "Solche Anwendungen haben das Potenzial, zum Standard zu werden", so Rehkopf.

Kontakt

Rüdiger Grimmert

Rüdiger Grimmert
Pressesprecher
presse@postbank.de
Download JPG

Kontakt

Tim Rehkopf

Tim Rehkopf
Pressesprecher
presse@postbank.de
Download JPG