2016

Postbank stellt Finanzierungsprogramm für Mittelstandskunden in Höhe von 500 Millionen Euro bereit

Presseinformation vom 20.06.2016

Ab sofort bietet die Postbank ihren Mittelstandskunden eine Sonderkreditlinie "Digitalisierung im deutschen Mittelstand" in Höhe von 500 Millionen Euro an. Die Bonner Bank will damit die nötigen Investitionen des Mittelstands in die Transformationsprozesse der Unternehmen unterstützen. Dies kündigte Dr. Ralph Müller, Vorstand Unternehmen und Märkte, beim Postbank Forum „Mittelstand und Digitalisierung“ in Berlin an. Das Volumen ist bis Ende 2017 abrufbar.

Ralph Müller: "Die digitale Transformation ist eine der zentralen Herausforderungen für die deutsche Industrie und speziell den Mittelstand. Während klassisch eher Maschinen oder Immobilien von Banken finanziert werden, wollen wir unsere mittelständischen Partner mit den gesonderten Finanzierungsmitteln auch bei ihren Investitionen in Technologie, Prozesse und die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen unterstützen. Zudem wollen wir die Beziehungen zu unseren Kunden in Zukunft entlang unserer Strategie ‚digital & persönlich‘ mit weiteren digitalen und persönlichen Dienstleistungen vertiefen."

Als eine der größten Mittelstandsbanken Deutschlands betreut die Postbank rund 300.000 Geschäfts- und Firmenkunden und erreicht damit einen Marktanteil von knapp zehn Prozent. Das Serviceangebot reicht von Zahlungsverkehr über Zins- und Währungsmanagement bis hin zu Unternehmenskrediten und gewerblicher Immobilienfinanzierung. Ziel der Postbank ist es, ihre Mittelstandskunden künftig noch intensiver bei der Bewältigung der unternehmerischen Investitionen in Innovation und Wachstum zu unterstützen und dadurch auch die eigene Marktposition weiter zu stärken.

Kontakt

Alexander Adler
Abteilungsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
alexander.adler@postbank.de
Download JPG