2016

Moderne Haustüren: Sicher mit Stil

Presseinformation vom 08.11.2016

Digitale Zeiten ziehen auch an den deutschen Haustüren nicht spurlos vorüber. Der Eingangsbereich bleibt die Visitenkarte des Hauses, wird aber mit ausgeklügelter Technik aufgerüstet.

Chic sollen Türen nach wie vor sein. Aber die Ansprüche der Hausbesitzer steigen weiter. Mehr denn je sollen Türen gegen ungebetene Gäste schützen. Denn jeder zweite Bundesbürger hat Umfragen zufolge heute Angst vor Einbrüchen. Hier kommen Motorschlösser, Fingerprint-Systeme und Apps ins Spiel und erhöhen das Sicherheitsgefühl. Moderne Haustüren können aber noch mehr: Sie bieten einen barrierefreien Zugang. Und sie helfen messbar, den Energieverbrauch des gesamten Hauses wie auch der einzelnen Wohnungen zu reduzieren. Technische Fortschritte sind durch verbesserte Rahmenkonstruktionen, Wärmedämmverglasungen, Verriegelungssysteme und Isolierungen zu verzeichnen. "Es lohnt sich bei vielen älteren Bauten, die Türen zu erneuern. Damit erzielt man nachhaltige Energiespar-Effekte", ist Rüdiger Grimmert von der BHW Bausparkasse überzeugt.

KfW-Förderung möglich

Hausbesitzer, aber auch Wohneigentümergemeinschaften können sich den Austausch als Effizienzmaßnahme staatlich fördern lassen. Kombinationen mit einem Bausparvertrag sichern langfristig eine günstige Finanzierung.

Kontakt

Rüdiger Grimmert

Rüdiger Grimmert
Pressesprecher
presse@postbank.de
Download JPG

Kontakt

Tim Rehkopf

Tim Rehkopf
Pressesprecher
presse@postbank.de
Download JPG