2017

Postbank führt neues Filialformat in Dresden ein

Neues Konzept „Kompakt-Filiale“ ermöglicht Erhalt von Filialen an Standorten mit geringerer Kundenfrequenz / Umbau der Postbank Filiale in der Gerokstraße 18 erfolgt vom 2. bis zum 5. Oktober.

Presseinformation vom 29.09.2017

Die Postbank baut ihre Filiale in Dresden um. Im Rahmen der Weiterentwicklung und technischen Modernisierung ihrer Standorte führt die Postbank nach einer erfolgreichen Testphase ein neues Format ein, die „Kompakt-Filiale“. Nach diesem neuen Konzept wird demnächst auch die Filiale in der Gerokstraße 18 modernisiert.

Die Kompakt-Filialen verfügen über modernste Selbstbedienungstechniken und neue, automatisierte Kassensysteme, welche Kunden Bezahl- und Wechselgeldvorgänge erleichtern und beschleunigen. Darüber hinaus erhöht das Kassensystem den Sicherheitsstandard vor Ort, da der geschlossene Bargeldkreislauf keinen Zugriff von außen zulässt. Dank des neuen Kassensystems kann die Filiale bei Bedarf somit auch von einem einzelnen Mitarbeiter betreut werden, da die neuartige Technik das üblicherweise notwendige Vier-Augen-Prinzip entbehrlich macht, nach welchem immer mindestens zwei Mitarbeiter in der Filiale anwesend sein müssen.

„Während andere Banken ihre Filialen schließen, investiert die Postbank in ihr Filialnetz. Die Wirtschaftlichkeit einzelner Standorte kann durch diese Modernisierung und den Ausbau der Selbstbedienungsgeräte deutlich gesteigert werden. So können wir vor allem in Kleinstädten weiterhin Filialen wirtschaftlich betreiben und so für die Menschen vor Ort Serviceleistungen erhalten“, so Monika Jansen-Dürre, Regionalbereichsleiterin der Postbank Filialvertrieb AG.

Für die Umbaumaßnahmen in Dresden ist die Filiale in der Gerokstraße 18 vom 2. Oktober, 12.00 Uhr, bis zum 5. Oktober, voraussichtlich 15.00 Uhr, geschlossen.

Ihre Kunden informiert die Postbank per Aushang und Handzettel über den geplanten Umbau.

Kontakt

Tim Rehkopf

Tim Rehkopf
Pressesprecher
tim.rehkopf@postbank.de
Download JPG