2018

Gemeinsam sparsam

Presseinformation vom 12.09.2018

Bild Nr. 1464, Quelle: Postbank
© Erik Reis

Download Bild-Datei (JPG, 232 KB)

Durchschnittlich 1.500 Euro muss man hierzulande berappen, um nach Sehtest, Theorie- und Fahrstunden den Führerschein ausgestellt zu bekommen. Für junge Erwachsene ist das keine unerhebliche Summe. Nicht nur, weil sich nach der erfolgreich bestandenen Fahrprüfung der Wunsch nach dem ersten eigenen Auto nahtlos anschließt. Gut, dass die Familie meist tatkräftig mitspart: Jeder dritte deutsche Sparer (33 Prozent) legt Geld für den Nachwuchs zurück, so eine TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. Der Wunschzettel wird heute per Mail verschickt, zum Beispiel über Apps wie den „Postbank Finanzassistenten“. „Kunden, die ein Spar- oder Tagesgeldkonto bei der Postbank besitzen, können über die App Sparziele mit konkreten Zielbeträgen definieren und Familienmitglieder und Freunde per Mail zum Sparen einladen. Das funktioniert sogar über Facebook“, erläutert Jochen Kroll von der Postbank. „Der Mitsparer erhält eine Nachricht mit Link oder QR-Code, mit der er eine vorausgefüllte Überweisung öffnen kann.“

Informationen zur Umfrage:

In einer telefonischen, repräsentativen Mehrthemenbefragung im August 2017 interviewte TNS Emnid im Auftrag der Postbank 1.001 Befragte ab 16 Jahren.

Kontakt

Iris Laduch-Reichelt

Iris Laduch-Reichelt
Pressesprecherin
iris.laduch-reichelt@postbank.de
Download JPG