Brexit: Lesen Sie hier aktuell, was sich für Sie ändert

Der Termin für einen Brexit wurde Ende Oktober wieder verschoben. Jetzt ist es der 31. Januar 2020. Egal, wann der Ausstieg erfolgt, ob mit oder ohne Begleitvereinbarung zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich, wird sich etwas im Zahlungsverkehr mit UK ändern.

Fest steht: Das Vereinigte Königreich bleibt im SEPA-Raum
Das gilt auch, wenn das Vereinigte Königreich die Europäische Union und den Europäischen Wirtschaftsraum ohne weitere Vereinbarung verlässt. Das heißt, wenn es zu einem „harten Brexit“ kommt. So hat es der European Payment Council (EPC) im März 2019 entschieden.

Für alle Kunden gilt

Sie können weiterhin Ihre Überweisungen, Termin- und Daueraufträge in Euro ins Vereinigte Königreich einfach als SEPA-Auftrag einreichen. Auch können Sie SEPA-Lastschriften im Zahlungsverkehr mit dem Vereinigten Königreich nutzen.