DWS TOP Portfolio Defensiv

ISIN: LU0767751091 WKN: DWS1DC

Die Anlagestrategie des Fonds

Der DWS Top Portfolio Defensiv ist ein Mischfonds, der in unterschiedliche Anlageklassen investiert und dadurch besonders flexibel auf Marktentwicklungen reagieren kann. Sein Ziel ist, bei überschaubarem Risiko langfristig attraktive Erträge zu erzielen.

Mindestens 65% des Fondsvermögens werden in als wertstabil eingeschätzten Wertpapieren angelegt, vor allem Anleihen guter Bonität aus dem Euro-Raum mit begrenztem Zinsänderungsrisiko. Werterhalt und stetige Erträge stehen dabei im Vordergrund dieser defensiven Strategie.

Auf einer offensiven Basis kann sich das Fondsmanagement flexibel im Umfang von maximal 35% des Fondsvermögens in chancenreichen Anlageklassen engagieren. Das sind neben Aktien u.a. aktienbasierte Wertpapiere wie Diskontzertifikate, höher verzinsliche Staats- und Unternehmensanleihen, auch aus Schwellenländern und in Fremdwährung, Wandelanleihen sowie – als Beimischung – Rohstoffe.

Elementarer Bestandteil des Fondskonzepts ist, dass diese chancen- und damit risikoreichere Komponente einer strengen Risikoüberwachung unterliegt. Inwieweit der Anteil chancenreicher Anlageklassen von maximal 35% ausgeschöpft werden kann, hängt entscheidend von den Signalen spezieller DWS-Indikatoren ab, anhand derer die Marktrisiken gemessen und bewertet werden. Die Indikatoren sollen frühzeitig Markttrends erkennen und klare Regeln für die Höhe der Aktienquote im Fonds liefern. Bei der Beimischung anderer chancenreicher Anlageklassen orientiert sich das Fondsmanagement ebenfalls an den DWS-Indikatoren.

Besonders günstig: Bei Online-Order erhalten Sie diesen Fonds mit einem reduzierten Ausgabeaufschlag von nur 1,75% statt 3,50%.

Was den Fonds attraktiv macht (Chancen)

  • Anleihen: laufende Zinserträge
  • Anleihen: Kursgewinne bei Zinsrückgang
  • Aktien: markt-, branchen- und unternehmensbedingte Kurssteigerungen
  • Wechselkursgewinne
  • Steigende Rohstoffpreise

Was zu beachten ist (Risiken)

  • Anleihen: Kursverluste bei Zinsanstieg
  • Aktien: markt-, branchen- und unternehmensbedingte Kursverluste
  • Wechselkursverluste
  • Fallende Rohstoffpreise
  • Emittentenbonitäts- und -ausfallrisiko. Darunter versteht man allgemein die Gefahr der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, d.h. eine mögliche vorübergehende oder endgültige Unfähigkeit zur Erfüllung von Zahlungsverpflichtungen.
  • Einsatz derivativer Finanzinstrumente, z.B. Kontrahentenrisiko. Derivate unterliegen weder der gesetzlichen noch der freiwilligen Einlagensicherung.
  • Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.
  • Der Anteilswert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.
Jetzt einsteigen und profitieren

Per Telefon:
0228 5500 2203

Mo.–Fr. 8:00 – 18:00 Uhr

Diese Kurzinformation ersetzt nicht die gesetzlich vorgeschriebenen Verkaufsunterlagen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Rückruf-Service

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin an.