Fragen zum Dispokredit

Was ist ein Dispokredit?

Mit einem Dispokredit können Sie als Privatkunde Ihr Konto bis zu einer vereinbarten Summe überziehen. Diese Vereinbarung gilt unbefristet. Sie müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen, z.B. eine ausreichende Bonität haben. Nur wenn Sie den Dispokredit in Anspruch nehmen, bezahlen Sie Dispozinsen. Wenn Sie über die vereinbarte Summe hinaus überziehen, fallen dafür weitere Zinsen an, die so genannten Überziehungszinsen. Ansonsten kostet Sie dieser Kredit nichts.

War diese Antwort hilfreich?

Was sind die Vorteile eines Dispokredites?

Der größte Vorteil ist seine Flexibilität. Sie als Kontoinhaber entscheiden, ob, wann und wie viel Sie davon in Anspruch nehmen möchten. Und nur dann berechnen wir Dispozinsen - taggenau. Ein weiterer Vorteil: In der Regel können wir den Dispokredit für Sie schnell und unbefristet einrichten.

War diese Antwort hilfreich?

Was sind die Nachteile eines Dispokredites?

Die große Flexibilität hat ihren Preis: Wenn Sie den Dispokredit nutzen, ist der Zinssatz vergleichsweise hoch. Daher empfehlen wir Ihnen: Nutzen Sie bei größeren Ausgaben eher einen Ratenkredit. Auch raten wir von einer absehbaren, dauerhaften Nutzung ab. Wir informieren Sie in diesem Fall gerne über einen Ratenkredit mit einem niedrigeren Zinssatz.

War diese Antwort hilfreich?

Gibt es Alternativen zum Dispokredit?

Planen Sie größere Ausgaben? Oder müssen Sie Ihren Dispokredit dauerhaft nutzen? Dann empfehlen wir Ihnen eher einen Ratenkredit mit einem niedrigeren Zinssatz.

War diese Antwort hilfreich?

Wie hoch kann ein Dispokredit sein?

Dafür haben wir keine festen Vorgaben. Die Höhe ist vor allem von Ihrem Einkommen abhängig. Stimmen alle Voraussetzungen, kann er durchaus das Zwei- oder Dreifache Ihres monatlichen Einkommens betragen. Natürlich gehen wir gern auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein.

War diese Antwort hilfreich?

Was kostet ein Dispokredit?

Wenn Sie den Dispokredit in Anspruch nehmen, bezahlen Sie Dispozinsen. Wenn Sie über die vereinbarte Summe hinaus überziehen, fallen dafür weitere Zinsen an, die so genannten Überziehungszinsen. Ansonsten kostet Sie dieser Kredit nichts.

Informationen über die aktuelle Höhe der genannten Zinssätze können Sie dem Preis- und Leistungsverzeichnis und dem Kontoauszug entnehmen.

War diese Antwort hilfreich?

Zinsanpassungsklausel der Postbank – was ist das?

Seit April 2010 wird der Zins unter bestimmten Bedingungen angepasst. Wie genau – das sagt die so genannte Zinsanpassungsklausel. Diese Klausel besagt, dass wir den Sollzins anpassen, wenn sich ein bestimmter Zins verändert. Dieser Zins, der 3 Monats EURIBOR, ist unser Referenzwert. Die Abkürzung steht für Euro InterBank Offered Rate. Er bezeichnet den durchschnittlichen Zinssatz, zu dem eine bestimmte Gruppe von Banken sich untereinander im Zeitraum von drei Monaten Kredite gewähren.

Wir prüfen zu jedem 1. eines Monats. Ist dieser Tag kein Arbeitstag für Banken in Frankfurt am Main, prüfen wir am folgenden Arbeitstag.

Wie ermitteln wir eine Veränderung?

Wir schauen dabei auf den EURIBOR am Stichtag des Monats, in dem wir den Zins zuletzt angepasst haben. Diesen Wert vergleichen wir mit dem aktuellen Wert des EURIBOR.
Hat er sich um mehr als 0,20 Prozent erhöht? Dann erhöhen wir den Sollzins um ebenso viele Prozent. Hat er sich um mehr als 0,20 Prozent ermäßigt? Dann senken wir den Sollzins entsprechend.
Die Erhöhung bzw. Senkung des Sollzinses erfolgt jeweils zum 15. eines Monats.
Ist dieser Tag kein Arbeitstag für Banken in Frankfurt am Main, so senken oder erhöhen wir den Zins am folgenden Arbeitstag. Wir runden den Zinssatz kaufmännisch auf 2 Nachkommastellen.

War diese Antwort hilfreich?

Was brauche ich, um einen Dispokredit zu bekommen?

Wir benötigen vollständige Angaben zu Ihren Einkünften. Möglicherweise haben Sie uns diese schon gegeben, als Sie Ihr Girokonto eröffnet haben. Ideal wäre, wenn Sie uns einen Nachweis über Ihr Gehalt vorlegen. Geht auf Ihrem Konto regelmäßig Geld ein? Dann können Sie auch nachträglich einen Dispokredit beantragen. Grundsätzlich gilt: Wir können Ihnen nur mit ausreichender Bonität einen Dispokredit gewähren. Teilen Sie uns Ihren Wunsch einfach mit - persönlich in der Filiale, online, telefonisch oder auch schriftlich.

War diese Antwort hilfreich?

Was bedeutet Bonität?

Damit bezeichnen wir Ihre Fähigkeit, einen Kredit pünktlich und vollständig zurückzuzahlen. Wir berücksichtigen bei der Einschätzung viele Faktoren. Dabei betrachten wir Ihre aktuelle Situation, wie z.B. Beschäftigung, Einkommen, Ausgaben etc. Ein weiterer Faktor ist auch, wie lange Sie schon Kunde bei uns sind. Schließlich ziehen wir Informationen aus weiteren Quellen hinzu, z.B. von der SCHUFA.

War diese Antwort hilfreich?

Wie schnell bekomme ich einen Dispokredit?

Innerhalb weniger Tage können wir Ihnen mitteilen, ob wir Ihren Dispokredit einrichten oder ändern. Wir benötigen dazu nur Ihren Auftrag. Geben Sie ihn in der Filiale ab oder senden Sie ihn per Post. Sie können uns auch online beauftragen. Dann werden wir ihn umgehend bearbeiten und Ihnen schließlich das Ergebnis mitteilen.

War diese Antwort hilfreich?

Wie kann ich den Dispokredit ändern?

Beantragen Sie dies schriftlich bei der kontoführenden Postbank Niederlassung. Sind Sie Online-Banking-Kunde? Dann beantragen Sie die Änderung über die Kontaktmöglichkeit im Online-Banking.

War diese Antwort hilfreich?

Wann kann die Postbank meinen Dispokredit kündigen?

Keine Sorge, so leicht können wir Ihren Dispokredit nicht löschen. Nur wenn die grundsätzlichen Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind, ist dies möglich. Dies könnte der Fall sein, wenn sich Ihre Bonität deutlich verschlechtert haben sollte. Wir würden Sie dann aber rechtzeitig informieren, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

War diese Antwort hilfreich?

Rückruf-Service

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin an.