Zinseszinseffekt

Der Zinseszinseffekt

Der altbekannte Zinseszinseffekt bedeutet nichts anderes, als dass "liegen gelassenes" Geld sich nach einigen Jahrzehnten wie von selbst vermehrt - weil auch die Zinsen sich verzinsen. "Die paar Prozent...", mag manch einer denken - doch ein kleines Rechenexempel zeigt, dass es sich lohnt, rechtzeitig zu investieren.

Wertentwicklung bei unterschiedlichem Anlageverhalten

Bild der Wertentwicklung beim Zinseszins

Anleger A ist 30 Jahre und investiert 10 Jahre lang monatlich 150 €. Er hat also insgesamt 18.000 € eingezahlt. Danach lässt er sein Geld 25 Jahre lang "ruhen und reifen" und erhält mit dem 65. Lebensjahr einen Gesamtwert von 58.859,61 €.

Unser Anleger B (55 Jahre) investiert auch 10 Jahre lang monatlich 150 € und hat somit ebenfalls 18.000 € eingezahlt. Aber unmittelbar nach Ende seiner Einzahlphase (und ohne "Ruhephase" für sein Geld) hat er im Alter von 65 Jahren nur einen Gesamtwert von 22.079,23 € in der Hand.

Beide Anleger erhalten jedes Jahr 4% Zinsen, der erste Anleger nutzt aber bei gleichen Einzahlungen den Zinseszinseffekt durch die "Ruhephase" voll aus.

Ganz klar, wer da klüger angelegt hat!

Wunschtermin – Beratung vor Ort

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Vereinbaren Sie einen Termin – bei Ihnen zu Hause oder in einer Filiale in Ihrer Nähe!