Services

Postbank chipTAN

Ihre Vorteile

  • Verfahren zur Freigabe von Transaktionen im Banking & Brokerage
  • TAN-Ermittlung per TAN-Generator und Postbank Card (Debitkarte)

TAN beim Banking selbst erzeugen

Mit Postbank chipTAN erzeugen Sie die TAN zur Freigabe Ihrer Aufträge im Postbank Banking & Brokerage selbst. Hierfür benötigen Sie Ihre Postbank Card (Debitkarte) sowie einen TAN-Generator, den Sie im Elektronikfachhandel, im Webshop der Deutschen Post oder bei Reiner SCT erwerben können.

Die Freigabe beispielsweise einer Überweisung im Postbank Banking & Brokerage funktioniert wie folgt: Nach Eingabe Ihrer Überweisungsdaten erscheint am Bildschirm ein Flickercode. Der TAN-Generator mit eingesteckter Postbank Card (Debitkarte) liest diesen Code aus und erzeugt eine TAN. Nach Eingabe der TAN im Postbank Banking & Brokerage und der Bestätigung ist die Überweisung freigegeben.

Die moderne Alternative zu Postbank chipTAN: Postbank BestSign

Wesentlich einfacher und schneller als mit Postbank chipTAN geben Sie Ihre Aufträge mit Postbank BestSign frei. Nutzen Sie am besten die kostenlose BestSign App.

Bequeme Auftragsfreigabe ohne lästige TAN-Eingabe

  • Sie geben Ihre Aufträge bequem per Fingerabdruck, Gesichtserkennung (FaceID) oder Passwort auf Ihrem Smartphone oder Tablet frei.
  • Mit der BestSign App entstehen Ihnen keine Kosten, denn Sie benötigen kein Zusatzgerät wie den TAN-Generator.
  • Sie können Ihre Aufträge auch einfach von unterwegs freigeben – Ihr Smartphone haben Sie schließlich immer dabei.
  • Die BestSign App ist TÜV-geprüft und gewährleistet maximale Sicherheit.

Und so nutzen Sie Postbank chipTAN

Um dieses Sicherheitsverfahren zu nutzen, benötigen Sie ein Postbank Girokonto, eine Freischaltung zum Online-Banking, eine Postbank Card (Debitkarte) mit Chip und einen TAN-Generator.

1

chipTAN im Online-Banking einrichten

Melden Sie sich im Postbank Banking & Brokerage an. Klicken Sie oben rechts auf das Personensymbol neben Ihrem Namen, wählen Sie dann „Sicherheitsverfahren” und dort die Option „chipTAN”. Klicken Sie auf die Postbank Card (Debitkarte), für die chipTAN aktiviert werden soll.

2

Postbank Card (Debitkarte) für chipTAN aktivieren

Stecken Sie Ihre Postbank Card (Debitkarte) in den Kartenleser Ihres TAN-Generators. Übertragen Sie nun die im Display angezeigten Daten in die entsprechenden Felder im Postbank Banking & Brokerage. Klicken Sie anschließend auf „Karte aktivieren/entsperren“.

3

Überweisung per chipTAN ausführen

Geben Sie die Überweisungsdaten wie gewohnt im Postbank Banking & Brokerage ein. Wählen Sie im nächsten Schritt „chipTAN“. Neben dem TAN-Eingabefeld wird Ihnen eine animierte Grafik angezeigt. Stecken Sie Ihre Postbank Card (Debitkarte) in den TAN-Generator, scannen Sie die Grafik und überprüfen Sie die Transaktionsdetails auf dem Generator-Display. Wichtig beim Scannen: Die Markierungspfeile am TAN-Generator müssen mit denen am Bildschirm exakt übereinstimmen – nur dann werden die im Postbank Banking & Brokerage eingegeben Daten an das Gerät übergeben.

Sofern alle Daten stimmen, erzeugen Sie die TAN und tippen diese zur Freigabe im Postbank Banking & Brokerage ein. Der TAN-Generator zeigt die wichtigsten Auftragsdaten an, damit Sie diese vor Eingabe der TAN überprüfen können. Bitte führen Sie die Prüfung immer anhand Ihrer Unterlagen und niemals anhand der Anzeige Ihres Computer-Bildschirms oder Tablet-Displays durch, da diese durch Trojaner oder Virengefälscht sein könnte.

Erst mit Ihrer Bestätigung wird die Transaktion ausgelöst. Die vom Generator erzeugte TAN ist nur für kurze Zeit und ausschließlich für den jeweils aktuellen Überweisungsvorgang gültig. Da der Generator lediglich Daten anzeigt, aber niemals speichert, ist er für Betrüger wertlos.

Bitte beachten Sie

Fremdlicht (z. B. Sonnenlicht) auf dem Bildschirm kann den Übertragungsvorgang stören. Ihr Bildschirm sollte für das chipTAN-Verfahren einen ausreichenden Kontrast aufweisen. Vergewissern Sie sich außerdem regelmäßig, dass die Fotosensoren frei von Staub oder Schmutz sind.