Sicherheitshinweise

Die Tricks von Online-Betrügern, die es auf Ihr Geld abgesehen haben, werden immer raffinierter. War früher eine Phishing-Mail oftmals schon an offensichtlichen Schreibfehlern und an sprachlicher Unbeholfenheit erkennbar, so sind die betrügerischen E-Mails von heute sprachlich ausgefeilt, intelligent aufgebaut und einfallsreich. Sie wirken vertrauenswürdig und erwecken bei Ihnen den Eindruck, als handele es sich um einen offiziellen Geschäftsvorgang.

Grundsätzliche Regeln zur Sicherheit

  • Die Postbank fordert ihre Kunden niemals auf, bei Anmeldung zum Online-Banking oder zur  „Freischaltung des Kontos“ eine mobileTAN oder das BestSign Passwort einzugeben. Sollten Sie eine solche Aufforderung erhalten, brechen Sie den Vorgang umgehend ab und informieren Sie uns.
  • Prüfen Sie bei Freigabe von Transaktionen immer sorgfältig, ob die Transaktionsdaten (IBAN des Empfängers und Betrag), die Ihnen in der SMS, per BestSign oder chipTAN comfort angezeigt werden, korrekt sind. Diese Daten werden an die Postbank übermittelt und mit diesen Daten wird Ihre Transaktion ausgeführt. Die Anzeige an Ihrem PC kann durch Schadsoftware gefälscht sein.
  • Sorgen Sie mit einem Virenscanner und einer Firewall für einen ausreichenden Schutz Ihres  Computers. Halten Sie Ihre Sicherheitssoftware ebenso wie Ihr Betriebssystem durch regelmäßige Updates grundsätzlich auf dem neuesten Stand.