So finden Sie den richtigen Baupartner

Wenn Sie ein Haus bauen möchten, benötigen Sie dafür in der Regel einen oder mehrere Baupartner. Sie fragen sich, wie Sie den richtigen Baupartner finden? Mit wem Sie Ihren persönlichen Traum von den eigenen vier Wänden am besten verwirklichen können, hängt von vielen Faktoren ab – etwa von Ihren eigenen Fachkenntnissen oder der Zeit, die Sie für Ihr Bauvorhaben aufbringen können oder wollen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Baupartner und wie Sie den richtigen finden können.

Die individuelle Lösung – der Architekt als Baupartner

Gemeinsam mit einem Architekten als Baupartner können Sie Ihre persönlichen Wohnwünsche bis ins Detail umsetzen. Auf Wunsch entwirft er Ihr Eigenheim und begleitet Sie zusätzlich als kompetenter Berater durch alle Bauphasen, von der Planung über die Ausschreibung der einzelnen Gewerke bis hin zur Bauabnahme. Zudem ist der Architekt dafür verantwortlich, dass keine Baumängel auftreten.

Kosten für den Architekten

Für sein Honorar müssen Sie etwa zehn bis 15 Prozent der Nettobaukosten einplanen. Näheres zum Bauen mit einem Architekten finden Sie hier.

Die bequeme Lösung – der Bauträger als Baupartner

Bauträger verkaufen Grundstücke und darauf zu errichtende Häuser oder Eigentumswohnungen aus einer Hand. Als Käufer suchen Sie sich einfach aus den verschiedenen Offerten das Angebot aus, das Ihnen am meisten zusagt. Um alles andere kümmert sich der Bauträger – von der Planung über das Einholen sämtlicher Genehmigungen bis zur meist schlüsselfertigen Errichtung des Objekts.

Kosten für den Bauträger

Sie zahlen, gemäß eines vorher vereinbarten Zahlungsplanes, jeweils nach Abschluss der einzelnen Bauphasen festgelegte Abschläge. Sie werden erst nach dessen Fertigstellung Eigentümer und gelten deshalb, zum Beispiel vor Behörden, auch nicht als Bauherr.

Die entspannte Lösung – Bauen mit dem Generalunternehmer oder Generalübernehmer

Wenn Sie bereits über einen Bauplatz verfügen, etwa auf dem elterlichen Grundstück, aber dennoch einen Rundum-Service wie bei einem Bauträger genießen möchten, können Sie einen Generalunternehmer (GU) oder einen Generalübernehmer (GÜ) als Baupartner beauftragen. Beide bieten zumeist schlüsselfertige Immobilien-Objekte an.

Der Generalunternehmer errichtet den Rohbau in der Regel selbst und vergibt alle anderen Arbeiten an Subunternehmer. Der Generalübernehmer hingegen vergibt sämtliche Arbeiten an Subunternehmer und tritt ausschließlich als Koordinator auf. Während ein Bauträger – da ihm das Grundstück bis zum Kauf gehört – zugleich als Bauherr auftritt, sind Sie als Immobilienkäufer bei der Realisierung Ihres Eigenheimes mit einem Generalunternehmer oder -übernehmer selbst Bauherr.

Kosten für den Generalunternehmer bzw. Generalübernehmer

Hinsichtlich der Zahlungsmodalitäten und des Insolvenzschutzes gilt das unter „Bauträger“ beschriebene Vorgehen. 

Die schnelle Lösung – Bauen mit dem Fertighausanbieter

Sie möchten möglichst schnell in die eigenen vier Wände ziehen? Dann wäre ein Fertighausanbieter womöglich die richtige Lösung für Sie. Laut des Bundesverbands Deutscher Fertigbau e.V. ist der Rohbau eines Fertighauses inklusive Dacheindeckung oft schon nach zwei Tagen abgeschlossen. Das Gebäude ist dann in der Regel bereits nach wenigen Wochen bezugsfertig, denn mangels erforderlicher Trocknungszeiten kann direkt nach der Montage der passgenau vorgefertigten Teile mit dem Innenausbau begonnen werden.

Fertighäuser bestehen zumeist aus Holz und können oftmals mit einem Architekten (des Fertighausanbieters) individuell geplant werden. Mehr zum Thema Fertighaus lesen Sie hier.

Wie finde ich den richtigen Baupartner? – die Möglichkeiten im Überblick

  • Der Architekt: Dieser Baupartner ist besonders geeignet für Bauherren, die Wert darauf legen, dass ihre individuellen Vorstellungen genau umgesetzt werden und dass sie beim Bau stets alles unter Kontrolle haben.
  • Der Bauträger: Wenn Sie sich für diese Möglichkeit entschließen, haben Sie eine bequeme Variante gewählt. Diese Option ist besonders geeignet für Käufer, die möglichst unkompliziert und ohne allzu großen Zeitaufwand zu ihrem Neubau-Eigenheim kommen wollen.
  • Der Generalunternehmer / -übernehmer: Diese Variante ist insbesondere dann geeignet, wenn Sie bereits ein Grundstück ihr Eigen nennen und darauf ohne viel eigenes Zutun ein Haus errichten lassen möchten.
  • Das Fertighaus: Wenn Sie keine Zeit verschwenden wollen, ist ein Fertighaus die schnellste Möglichkeit. Auf Wunsch können Sie einen Architekten als weiteren Baupartner hinzuziehen.