Wertpapiere: 10 Tipps für die Geldanlage

Sie wollen mehr aus Ihrem Geld machen? Die richtigen Anlageentscheidungen treffen? Dann ist das folgende kleine Einmaleins der Geldanlage eine gute Basis. So wissen Sie genau, worauf Sie als Privatanleger bei Ihren Investmententscheidungen achten sollten.

1. Legen Sie Ihre Anlageziele fest – am besten schriftlich

Sie wollen Geld in Wertpapiere investieren, dann legen Sie Ihre Wünsche und Anlageziele im Vorfeld fest. Auch wenn es banal klingt: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um sich die Ziele, die Sie mit der Geldanlage erreichen wollen, genau vor Augen zu führen. Unser Wertpapier-Tipp: Beantworten Sie folgende Fragen und notieren sich am besten Ihre Antworten:

  • Wollen Sie einmalig Geld anlegen oder lieber monatlich sparen?
  • Wie sieht Ihr Anlagehorizont aus? Eher kurzfristig, d.h. bis zu 1 Jahr? Mittelfristig (mehr als 1 Jahr, bis zu 5 Jahren)? Oder langfristig (über 5 Jahre)?
  • Wünschen Sie sich ein stetiges Wachstum Ihrer Kapitalanlage? Sind Sie grundsätzlich dazu bereit, für höhere Ertragserwartungen über dem Kapitalmarktniveau ein angemessenes Risiko einzugehen, oder bevorzugen Sie eher eine Geldanlage mit geringem Risiko?

Damit haben Sie eine gute Basis für das Erstgespräch mit Ihrem Anlageberater. 

2. Reduzieren Sie Ihr Anlagerisiko durch eine breite Streuung

Ein weiterer Wertpapier-Tipp zur Geldanlage ist: Verteilen Sie Ihr Kapital immer auf mehrere Anlageformen. So reduzieren Sie das Risiko eines Totalverlusts. Hier steht Ihnen unter anderem ein breites Spektrum von Investmentfonds (z.B. Aktien-, Renten-, Misch- und Immobilienfonds) zur Verfügung. Und: Legen Sie nie Ihr gesamtes frei verfügbares Kapital an. Behalten Sie immer einen Notgroschen zurück, über den Sie jederzeit verfügen können.

3. Wählen Sie die Anlageformen, die zu Ihnen passen

Sie sollten sich mit Ihrer Geldanlage vor allem wohlfühlen. Wenn Sie bei jeder Kursturbulenz an der Börse schlaflose Nächte bekommen, ist eine reine Aktienanlage für Sie nicht geeignet. Sie sind dann möglicherweise mit einer weniger stark schwankenden Investmentfondsanlage, etwa in einen Mischfonds, besser aufgestellt. Einen ersten Überblick über alle Wertpapieranlagen erhalten Sie hier.

4. Machen Sie sich schlau

Da Sie die Verantwortung für Ihre Geldanlage haben, sollten Sie nur solche Anlagen wählen, deren Funktionsweise Sie auch verstehen. Seriöse Einsteigerinformationen zur Wertpapieranlage bietet neben den Postbank Themenwelten zum Beispiel der Bankenverband. Ausführliche Informationen zur Wertpapieranlage in Investmentfonds finden Sie beim deutschen Fondsverband BVI

5. Nutzen Sie das Beratungsangebot Ihrer Bank

Anlageentscheidungen sind in der heutigen Zeit ein schwieriges und sensibles Thema geworden. Die Entwicklungen an den Finanzmärkten etwa sind so komplex und dynamisch, dass dafür ein regelmäßiger Blick in den Wirtschaftsteil der Tageszeitung schon längst nicht mehr ausreicht. Setzen Sie für Ihre Anlageentscheidung auf das Wissen Ihrer Bank. Wir informieren Sie gerne. Entweder online, telefonisch oder durch unsere Anlageberater . Ihr Anlageberater unterstützt Sie gerne mit einer qualifizierten und umfassenden Anlageberatung. 

6. Berücksichtigen Sie Entgelte

Beziehen Sie bei der Auswahlentscheidung für eine Anlagemöglichkeit auch die Entgelte ein. Lesen Sie hierzu das jeweilige Produktinformationsblatt. Hier finden Sie alle wesentlichen Informationen zum gewählten Produkt. 

7. Nutzen Sie die bekannten Orderwege

Wenn Sie bereits ein Depot haben, dann können Sie Wertpapiere jederzeit sofort online ordern, denn online geht's am schnellsten. Gerne nehmen wir Ihre Aufträge auch telefonisch entgegen (0228 5500 2203, Mo.–Fr. 8:00 – 18:00 Uhr). Bitte halten Sie dafür Ihre Telefonbanking-PIN und Ihre Depotdaten bereit oder Sie nutzen unseren Rückruf-Service durch einen Berater auf unserer Wertpapier-Seite

8. Handeln Sie nicht überhastet

Treffen Sie keine übereilten Entscheidungen. Eine langfristige Geldanlage will gut durchdacht sein – vor allem, wenn man mögliche Risiken gering halten möchte. Nehmen Sie sich Zeit für die Anlageauswahl. Lassen Sie sich nicht von tagesaktuellen Entwicklungen steuern. 

9. Sichern Sie sich die staatliche Förderung für Ihre Geldanlage

Prüfen Sie, welche Möglichkeiten es gibt, staatliche Zuschüsse für Ihren Vermögensaufbau zu nutzen. So können Sie unter Umständen Vermögenswirksame Leistungen (VL) zur Besparung eines Fondssparplans einsetzen. 

10. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Anlageziele

Der Anlagehorizont für Ihre Geldanlage sollte sich an Ihren Anlagezielen ausrichten. Eine Geldanlage zum Vermögensaufbau etwa sollte langfristig Erträge in den Vordergrund stellen. Trotzdem gilt auch hier: Überprüfen Sie regelmäßig, ob Ihre Anlageziele und Wünsche mit dem gewählten Produkt übereinstimmen. 

Bitte beachten Sie

Jede Geldanlage ist mit einem gewissen Risiko verbunden. In der Regel steigen mit den Renditechancen einer Anlage auch ihre Risiken. Je nach Wahl der Wertpapier-Anlageform ist insbesondere mit Kurs- bzw. Volatilitätsrisiken, Risiken der Bonität, der Liquidität, der Zinsänderung, der Währung und der Länder sowie steuerlichen Risiken zu rechnen. Über die speziellen Risiken der jeweiligen Anlageform informieren Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Verkaufsunterlagen oder Ihr Berater.