Sinnvolle Vorsorge und Versicherungen für Berufseinsteiger

Kranken- und Pflegeversicherung

Wer es sich leisten kann, bekommt in der privaten Krankenversicherung deutlich höhere Leistungen als in den gesetzlichen Kassen. Wägen Sie aber den besseren Schutz gegen die Kosten ab. Diese werden vor allem mit zunehmendem Alter spürbar, wenn die Beiträge zur privaten Krankenversicherung steigen.

Die Krankenversicherungen haben in den vergangenen Jahren die Leistungen immer weiter gekürzt bzw. verlangen Zuzahlungen für immer mehr Leistungen. Stocken Sie daher auf – etwa durch private Zusatzversicherungen für Zahnbehandlungen oder Krankentagegeld.

Wann lohnt sich Krankentagegeld?

Werden Sie krank, bekommen Sie in der Regel nach sechs Wochen statt Ihres Gehalts eine Lohnfortzahlung durch Ihre Krankenkasse, allerdings nicht in voller Höhe. Die Krankentagegeldversicherung gleicht diese Lücke teilweise aus. Sinnvoll ist sie vor allem für Selbstständige oder gut verdienende Angestellte, deren Gehalt deutlich über der Lohnfortzahlung liegt.

Eventuell sollten Sie auch über den Abschluss einer zusätzlichen privaten Pflegeversicherung nachdenken. Denn die gesetzliche Versicherung deckt längst nicht alle Kosten, die im Pflegefall entstehen.

Tipp

Je jünger Sie bei Abschluss einer solchen Versicherung sind, desto günstiger sind auch Ihre Beiträge.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Falls Sie noch keine haben: Jetzt wird’s Zeit. Jeder Vierte wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig. Und die gesetzliche Rente allein wird dann wohl kaum ausreichen, den gewohnten Lebensstandard zu halten. Denn die Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung bei Berufs- und Erwerbsunfähigkeit sind äußerst gering – wenn Sie überhaupt schon welche erworben haben.

Berechnen Sie also Ihre „Versorgungslücke“ und lassen Sie sich dann über eine mögliche Absicherung beraten. Beachten Sie, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht nur Ihre Lebenshaltungskosten decken sollte, Sie sollten auch noch Geld für Ihre Altersvorsorge übrig haben.

In vielen Fällen empfiehlt es sich, die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Risiko-Lebensversicherung zu koppeln. So können Sie kostengünstig zwei wesentliche Existenzrisiken auf einmal absichern.

Tipp

Wählen Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit sogenannter Nachversicherungsgarantie. So lässt sich der Schutz ohne erneute Gesundheitsprüfung für Familienmitglieder ergänzen.

Riester-Rente

Die Riester-Rente ist eine freiwillige Rentenform, die Sie bereits ab einem geringen monatlichen Beitrag abschließen können. Mit dieser staatlich geförderten Form der Altersvorsorge erwerben Sie ein Anrecht auf eine lebenslange Rente. Der Staat bietet Ihnen dabei bestimmte Anreize (Zulagen, Steuerersparnis), die Riester-Rente abzuschließen.
Mehr zur Riester-Rente lesen Sie hier

Risiko-Lebensversicherung

Spätestens wenn Sie eine Familie gründen wollen, empfiehlt sich der Abschluss einer Risiko-Lebensversicherung. Im Fall des Ablebens erhalten die im Vertrag genannten Hinterbliebenen eine vereinbarte Summe. Je nach Vereinbarung gibt es konstante oder annuitätisch fallende Todesfallleistungen, die den Hinterbliebenen eine passgenaue Absicherung bietet.

Die Risiko-Lebensversicherung eignet sich auch zur Absicherung eines Immobilienkredits. Wenn Sie den Bau oder Kauf eines Hauses bzw. einer Wohnung planen, sollten Sie also frühzeitig eine Risiko-Lebensversicherung abschließen.

Tipp

Unterstützung beim Thema Altersvorsorge bietet Ihnen auch unser Ruhestandsplaner, den Sie hier finden.