Tipp der Woche

Neue Betrugsmasche am Geldautomaten: Cash-Trapping

Mit Cash-Trapping (Geldfalle) haben Betrüger es nicht nur in Deutschland, sondern europaweit verstärkt darauf abgesehen, Bargeld direkt beim Abhebevorgang am Geldautomaten abzufangen. Dabei wird über das Geldausgabefach eine täuschend echte Blende angebracht, die verhindert, dass das Bargeld ausgegeben wird – die Geldscheine bleiben buchstäblich im Ausgabefach kleben. Die meisten Kunden vermuten einen technischen Defekt, obwohl kein Störungshinweis auf dem Monitor des Geldautomaten erscheint. Nachdem sich die Kunden vom Geldautomaten entfernt haben, entnehmen die in der Nähe wartenden Täter die Blende und das Bargeld.

Darauf sollten Sie am Geldautomaten achten

  • Überprüfen Sie den Geldautomaten und seine Umgebung. Bemerken Sie etwas Ungewöhnliches? Verschieben Sie die Bargeldauszahlung auf einen anderen Zeitpunkt, wenn Ihnen Personen verdächtig vorkommen!
  • Achten Sie darauf, dass das Ausgabefach des Geldautomaten frei zugänglich ist und keine Vorbauten oder Verblendungen hat. Rütteln Sie an verdächtigen Stellen, um beispielsweise erhöhte Tastaturfelder, einen manipulierten Karteneinzugsschlitz oder Klebeschienen zu erkennen.
  • Behalten Sie den Karten- und Geldausgabeschacht immer im Blick!
  • Zählen Sie die ausgegebenen Geldscheine unbedingt sofort nach.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig ihre Kontoauszüge.
  • Weitere Hinweise "Sicherheit am Geldautomaten" finden Sie unter www.postbank.de/sicherheit

Wenn das Geld nach der Entnahme der Karte gar nicht oder nicht vollständig ausbezahlt wird, können Betrüger die Geldscheine mit Cash-Trapping abgefangen haben.

So verhalten Sie sich richtig bei Verdacht auf Cash-Trapping

  • Bleiben Sie in jedem Fall beim Geldautomaten stehen und gehen Sie nicht weg. Lassen Sie sich nicht von vermeintlich „hilfsbereiten“ Fremden vom Geldautomaten weglocken.
  • Verständigen Sie umgehend einen Bankmitarbeiter. Außerhalb der Öffnungszeiten oder bei Geldautomaten außerhalb von Bankfilialen rufen Sie uns an. Sie erreichen unsere Hotline rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0228 5500 5500. Verständigen Sie außerdem die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Sie haben Fragen zur Sicherheit?

Wir die Antworten: Besuchen Sie unser interaktives Service-Portal.