Tipp der Woche

Die neue 20-Euro-Banknote

Die Banknoten der neuen „Europa-Serie“ werden schrittweise in aufsteigender Reihenfolge eingeführt und die Banknoten der ersten Serie ersetzen. Nachdem 2013 und 2014 bereits die neuen 5-Euro- und 10-Euro-Banknoten in Umlauf gebracht wurden, folgte am 25. November 2015 mit dem neuen 20-Euro-Geldschein die dritte Banknote der "Europa-Serie".

Das Eurosystem, das aus der EZB und den nationalen Zentralbanken des Eurogebiets besteht, ist verpflichtet, die Integrität der Euro-Geldscheine zu wahren, indem es die Sicherheitsmerkmale regelmäßig verbessert, die Banknoten noch fälschungssicherer macht und so das Vertrauen in die Währung stärkt.

Die neue 20-Euro-Banknote enthält ein zusätzliches, innovatives Sicherheitsmerkmal, das einen Durchbruch in der Banknotentechnologie darstellt: das Porträt-Fenster im Hologramm. Hält man die Banknote gegen das Licht, wird das Fenster durchsichtig. In ihm erscheint ein Porträt der Europa, einer Gestalt aus der griechischen Mythologie, das von beiden Seiten des Geldscheins zu erkennen ist. Dieses Porträt ist auch im Wasserzeichen enthalten.

Quelle: Deutsche Bundesbank

Die Echtheitsprüfung mittels "Fühlen – Sehen – Kippen"

1. Fühlen

Papier: Achten Sie darauf, dass sich das Papier griffig und fest anfühlt.

Fühlbares Relief: Beim Hauptmotiv, der Schrift und der großen Wertzahl ist ein Relief spürbar. Auf der Vorderseite der neuen Banknoten lässt sich am linken und rechten Rand außerdem jeweils eine Reihe kurzer erhabener Linien ertasten (1).

2. Sehen

Porträt-Wasserzeichen: Betrachten Sie die Banknote gegen das Licht. Ein schemenhaftes Motiv wird sichtbar, in dem der Wert der Banknote und das Hauptmotiv zu erkennen sind (2).

Porträt-Fenster im Hologramm: Bei Betrachtung gegen das Licht wird das Fenster durchsichtig. In ihm erscheint ein Porträt der Europa, das von beiden Seiten des Geldscheins zu erkennen ist (3).

3. Kippen

Porträt-Fenster im Hologramm: Beim Kippen der Banknote ist im Fenster auch die von regenbogenfarbenen Linien umgebene Wertzahl der Banknote zu sehen. Auf der Rückseite erscheint die kleine regenbogenfarbene Wertzahl mehrfach im Fenster (3).

Smaragd-Zahl: Sie sehen beim Kippen der Banknote eine glänzende Zahl, auf der sich ein Lichtbalken auf und ab bewegt. Außerdem verändert die Zahl ihre Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau (4).

Quelle: Deutsche Bundesbank

Jede Woche ein neuer Tipp

Hier finden Sie unsere bisherigen Tipps der Woche rund um Ihr Geld, die Postbank und nützliche Funktionen im Online-Banking.

Unsere bisherigen Tipps

Sie haben Fragen zu den Mobile Services?

Wir die Antworten: Besuchen Sie unser interaktives Service-Portal.