07.05.2020

In diesen Metropolen ist das Wohnen in der City unerschwinglich

Der „Postbank Wohnatlas 2020“ bringt es an den Tag: Die Preise für Wohnraum in Deutschland unterscheiden sich regional stark und liegen aktuell bei 700 bis 8.100 Euro pro Quadratmeter. Es geht aber durchaus noch teurer, denn in einigen Städten weltweit sind die Kaufpreise teils viermal so hoch wie in der Bundesrepublik. Die Vergleichsplattform Numbeo hat die Top-Städte ausgemacht, in denen es finanziell sogar für Millionäre knapp wird.

Teuerste Stadt der Welt liegt in Asien

Ein schönes Appartement mit 100 Quadratmetern Wohnfläche in bester Citylage – davon träumen viele Menschen auf der Welt. Doch während dieser Wunsch in Leipzig, Mannheim oder Hannover noch relativ einfach realisierbar ist, müssen spätestens in der Münchner City gesalzene Preise dafür bezahlt werden. Die bayerische Landeshauptstadt führt mit Kaufpreisen von bis zu 10.776 Euro/qm die Liste der teuersten Städte in Deutschland an. Wer sich in bester Citylage – beispielsweise in Nähe des Marienplatzes – niederlassen möchte, muss also für 100 Quadratmeter Wohnraum bis zu 1,078 Millionen Euro bezahlen. Zum Vergleich: In Leipzig würde ein Stadthaus derselben Größe „lediglich“ 348.300 Euro kosten. In beiden Beispielen sind die Kaufnebenkosten allerdings noch nicht eingerechnet.

Im weltweiten Vergleich der teuersten Städte landet München in der Numbeo-Statistik immerhin auf Rang 16. Damit sind 15 Großstädte noch teurer als die Isar-Metropole und damit nur für Investoren mit einer wirklich dicken Geldbörse geeignet. Sie möchten wissen, welche Stadt das teuerste Pflaster auf Erden ist? Die Antwort finden Sie nicht in Europa oder den USA, sondern in Asien: Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong führt mit einem Quadratmeterpreis von derzeit 29.344 Euro die Liste der teuersten Städte auf dem Globus an. Für ein nobles City-Appartement müssten Sie hier also gut 2,9 Millionen Euro auf den Tisch legen. Im Vergleich bietet das Schlusslicht des Numbeo-Rankings echte Schnäppchenpreise: In der ukrainischen Metropole Saporischschja würden Sie 100 Quadratmeter Wohnraum in Vorzugslage zum Preis von 36.300 Euro erwerben können.

London? Paris? Mailand? Die teuerste Stadt Europas ist …

Auf den vorderen Plätzen der Statistik gibt es weitere Überraschungen. Denn die Frage, welche Stadt in Europa die höchsten Wohnraumpreise für sich beansprucht, wird nicht mit dem Namen einer berühmten Metropole wie London, Paris, Barcelona oder Mailand beantwortet. Die gesuchte Stadt ist Genf! Die 200.000-Einwohner-Metropole und Hauptstadt des gleichnamigen Kantons in der Schweiz wartet mit Kaufpreisen bis zu 12.295 Euro pro Quadratmeter auf und liegt damit weltweit auf Rang 10. Falls Sie vorhaben, sich in Genf niederzulassen, dann sollten Sie also finanziell gut vorbereitet sein: Die Stadt zählt im globalen Vergleich auch zu den Orten mit den höchsten Lebenshaltungskosten. Allerdings rankt Genf in puncto Lebensqualität ebenfalls ganz weit oben.

In diesen Städten ist Wohnraum fast unbezahlbar

Insgesamt weist die Numbeo-Statistik weltweit 19 Städte aus, in denen ein Quadratmeter Wohnraum in Toplage nur gegen fünfstellige Euro-Beträge zu haben ist:

Singapur
Der Insel- und Stadtstaat Singapur ist aktuell die zweitteuerste Stadt der Welt. Wer künftig zu den 5,7 Millionen Einwohnern der Metropole gehören möchte, muss für einen Quadratmeter Wohnraum satte 17.399 Euro zahlen.

Seoul
Auf Rang 3 der Numbeo-Statistik findet sich mit Seoul ebenfalls eine asiatische Metropole. Der Preis für Wohnraum liegt in der Hauptstadt Südkoreas derzeit bei 14.843 Euro/qm.

New York
Mit einem Quadratmeterpreis von 13.682 Euro für das Wohnen in Toplage liegt die US-amerikanische Ostküstenstadt New York auf Platz 4 der teuersten Metropolen weltweit. Ein 100-Quadratmeter-Appartement kostet hier laut Numbeo bis zu 1,368 Millionen Euro.

Peking
Peking, Hauptstadt der Volksrepublik China, nimmt Rang 5 der teuersten Städte ein. In der Weltstadt mit dem amtlichen Namen Beijing liegt der Quadratmeterpreis bei 13.536 Euro.

Brooklyn
Nicht sehr viel günstiger als in der Metropole New York wird Wohnraum in Brooklyn angeboten. Der Quadratmeter in Toplage kostet im nordwestlichen Teil des Bundesstaates New York gut 12.782 Euro.

Teipeh
Mit Teipeh findet sich eine weitere asiatische Metropole in den Top 19 der teuersten Städte. Ein Quadratmeter Wohnraum in Citynähe kostet hier 12.645 Euro.

Shanghai
Auf Platz 8 der teuersten Metropolen liegt Shanghai mit 12.560 Euro/qm. Die Millionenstadt in der Volksrepublik China zählt mit 23 Millionen Einwohnern zeitgleich zu den größten Citys der Welt.

London
London liegt im Numbeo-Ranking auf Rang 9 der weltweit teuersten Städte. Der Preis für einen Quadratmeter Wohnfläche im Herzen der britischen Großstadt beträgt aktuell 12.254 Euro.

San Francisco
Mit San Francisco schafft es eine weitere US-amerikanische Großstadt in die Liste der teuersten Städte weltweit. Eine zentral gelegene Bleibe kostet in der kalifornischen Westküstenstadt bis zu 1,22 Millionen Euro bzw. 12.212 Euro pro Quadratmeter.

Shenzhen
Shenzhen in der Provinz Guangdong der Volksrepublik China mag nicht die bekannteste Großstadt der Welt sein, zählt aber trotzdem zu den teuersten Pflastern. Wer in der Sonderwirtschaftszone Wohnraum kaufen möchte, sollte mit Preisen in Höhe von 12.160 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Zürich
Zürich im Norden der Schweiz gehört ebenfalls zu den angesagtesten Metropolen der Welt. Die größte Stadt im Land der Eidgenossen „lockt“ mit Quadratmeterpreisen in Höhe von bis zu 11.882 Euro.

Tel Aviv
Mit Tel Aviv schafft es eine weitere Überraschungs-Großstadt in die Liste der teuersten Städte der Welt. Die israelische City mit ca. 450.000 Einwohnern ist als Wohnsitz äußerst beliebt – die Preise sind mit 11.656 Euro/qm entsprechend hoch.

Paris
Mit Paris landet eine bekannte europäische Großstadt auf Platz 15 der Numbeo-Statistik. Wer in Frankreich am Fuße des Eiffelturms wohnen möchte, sollte mit Wohnraumpreisen in Höhe von 11.535 Euro/qm rechnen.

Basel
Direkt hinter München ist die Schweizer Stadt Basel im Numbeo-Ranking zu finden. Hier bezahlen Sie in Toplage bis zu 10.643 Euro pro Quadratmeter Wohnraum.

Tokio
Tokio bildet das Schlusslicht der Städte, in denen fünfstellige Beträge für einen Quadratmeter Wohnraum bezahlt werden müssen. Für eine 100-Quadratmeter-Bleibe in der japanischen Megacity müssten Sie theoretisch bis zu 1,026 Millionen Euro berappen. Allerdings ist es fraglich, ob es derartige Angebote überhaupt in Tokio gibt: Wegen der akuten Wohnungsnot in der Stadt ist die durchschnittliche Citywohnung für Singles hier oft nur 20 Quadratmeter groß.