FAQ Factoring

Wählen Sie die gewünschte Frage

Wie funktioniert Factoring?

Factoring ist der Kauf von Geldforderungen aus Waren und Dienstleistungsgeschäften. Der Factor, in diesem Fall die PB Factoring GmbH, übernimmt die kurzfristige Umsatzfinanzierung und leistet eine sofortige Zahlung für Ihre offenen Forderungen. Diese Zahlung beträgt bis zu 90% der Rechnungssumme. Gleichzeitig übernehmen wir das volle Ausfallrisiko. Überweist der Debitor dann zum Zahlungsziel die Rechnungssumme an uns, erhalten Sie sofort die restlichen 10%.

Welche Vorteile bietet Factoring?

Sie liefern auf Ziel und haben hohe Außenstände? Ihre Abnehmer halten sich zum Teil nicht an die Zahlungsvereinbarungen? Das strapaziert Ihre Liquidität, verursacht zusätzlichen Verwaltungsaufwand und führt zu Forderungsausfällen. Mit PB Factoring gestalten Sie Ihr wirtschaftliches Handeln planbarer. Factoring bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Liquidität

    Sie tauschen Forderungen in sofortige Liquidität und entlasten zusätzlich Ihre Bilanz. Die Verringerung von Dauerschulden bringt Ihnen weitere Einsparmöglichkeiten bei der Gewerbesteuer.
  • Sicherheit

    Sie schützen sich vor Forderungsausfällen und profitieren von einer soliden Finanzplanung. Durch die Risikoübernahme und die laufende Bonitätsprüfung der Debitoren vermeiden wir Ausfallrisiken.
  • Rentabilität

    Sie verbessern Ihre Einkaufsbedingungen und reduzieren Ihre Fixkosten durch Entlastung Ihrer Administration. Durch die konsequente Nutzung von Skonti und Rabatten stärken Sie Ihre Einkaufsposition.
  • Transparenz

    Wir holen zuverlässige Informationen über die Kreditwürdigkeit und Zahlungsmoral Ihrer Debitoren ein. Als Factoring-Kunde stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne Ihre Finanzkonten, Debitorendaten und Auswertungen zeitnah zur Verfügung.

Wie halten wir Sie auf dem Laufenden?

Als 100prozentige Tochter der Postbank stellt Ihnen die PB Factoring GmbH ein erfahrenes, dynamisches Spezialistenteam zur Seite. Mit profunden Marktkenntissen und einem umfassenden Leistungsangebot gehen wir gezielt auf Ihre Wünsche ein und entwickeln mit Ihnen eine individuelle Finanzierungslösung mit fairem Preis-/Leistungsverhältnis. Über den jeweiligen Stand der Geschäftsbeziehungen erhalten Sie stets aktuelle, umfassende Informationen in Form von Offenen-Posten-Listen, Kontoauszügen, Zahlungsjournalen und anderen Statistiken.
Informieren Sie sich gezielt und unverbindlich: Kontaktieren Sie Ihren Firmenkundenbetreuer oder machen Sie sich ein Bild von unseren Factoring-Leistungen!

Bietet die PB Factoring auch "Stilles" Factoring an?

Selbstverständlich. Wir bieten hier unterschiedlich ausgestaltete Produktvarianten an. Der Factor tritt hierbei nicht gegenüber dem Debitor in Erscheinung. Die gesamte Abwicklung verbleibt beim Forderungsverkäufer. Unsere Spezialisten geben Ihnen hierzu gern weitere Informationen.

Bietet die PB Factoring auch Full-Service Factoring an?

Auf Wunsch übernehmen wir beim Full-Service-Factoring auch das laufende Debitorenmanagement, d. h. die Führung der Debitorenkonten, die Bonitätsüberwachung, das Inkasso und Mahnwesen.

Wie wirkt sich Factoring auf die Bilanz aus?

Factoring führt zu einer Verkürzung der Bilanz. Die Eigenkapitalquote und andere Bilanzkennziffern verbessern sich, weil die Verbindlichkeiten reduziert werden. Gerade wegen Basel II ist das für viele Unternehmen wichtig. Denn Außenstände können sich schnell so summieren, dass sie die Bilanz eines Unternehmens ernsthaft belasten. Hinzu kommt, dass immer mehr Debitoren längere Zahlungsziele fordern.

Wie wird beim Factoring die Liquidität gewährleistet?

Bereits im Vorfeld prüfen wir die Bonität der Debitoren und legen für einzelne Debitoren Limite fest. Im Rahmen dieser Limite kaufen wir Ihre Forderungen, die dadurch in unser Vermögen übergehen. Selbstverständlich überprüfen wir die Debitoren permanent, um jeglichen Risiken vorzubeugen.

Wie hoch ist die Finanzierungsquote?

Wir finanzieren die Forderungen bis zu 90%. Die Höhe der Finanzierungsquote ist abhängig von den Abzügen, Bonivereinbarungen und Einreden, die in der jeweiligen Branche üblich sind.

Kaufen Sie auch Forderungen gegen private Abnehmer?

Grundsätzlich ja, es bedarf jedoch hier einer Einzelfallentscheidung.

Welcher Mindestumsatz muß erreicht werden?

Wir bieten Factoring für Unternehmen mit einem Mindestumatz ab 5 Mio. € pro Jahr an.

Wie wirkt sich der Einsatz eines Factors auf das Rating eines Unternehmens aus?

Factoring verbessert die Liquiditäts- und Rentabilitätslage des Forderungsverkäufers nachhaltig. Die Anwendung von Factoring führt zu einer Bilanzverkürzung. Durch den Abbau von Verbindlichkeiten verbessert sich die Eigenkapitalquote. Da der Factor auch das Ausfallrisiko übernimmt, verbessert sich die Bonität des Unternehmens insgesamt und so kann auch eine bessere Beurteilung im Rating erreicht werden.

Gibt es bei den Banken Vorbehalte gegenüber dem Factoring?

Nein, ganz im Gegenteil. Factoringgesellschaften sind in den meisten Fällen Tochtergesellschaften von Banken und ergänzen die Finanzierungspalette ihrer Gesellschafter. Eine Factoringgesellschaft kann und will keine Hausbankfunktion übernehmen.

Worin liegen die besonderen Vorteile des Factorings für ein mittelständisches Unternehmen?

Die Außenstände machen oft 20-35% der Bilanzsumme kleiner und mittlerer Unternehmen aus. Durch Factoring können die Außenstände in sofortige Liquidität verwandelt werden. Übernimmt ein Factor die Forderungen, ist das Unternehmen vollständig gegen Forderungsausfälle abgesichert.

Ist Factoring nicht viel zu teuer?

Nein. Die Zinsen entsprechen den Zinssätzen für kurzfristige Barkredite. Sofern das Debitorenrisiko und das Debitorenmanagement vom Factor übernommen werden, fällt hierfür eine Factoringgebühr an, die sich nach Risiko und Aufwand richtet.

Wird die Beziehung durch Einschaltung eines Factors beeinträchtigt?

Selbstverständlich nicht, denn der Forderungsverkäufer wird, sofern es sich um ein offenes Factoring handelt (d.h. der Debitor ist über die Forderungsabtretung informiert) über alle Abläufe und Geschehnisse genauestens informiert bzw. in notwendige Entscheidungen eingebunden. Handelt es sich um ein stilles Verfahren (d.h. der Debitor wird nicht über die Einschaltung eines Factors informiert), verbleibt die gesamte Abwicklung von vornherein beim Forderungsverkäufer.

Welche Gebühren fallen für Factoring an?

Generell können beim Factoring je nach Verfahren folgende Aufwendungen anfallen:

  • Zinsen für die Bevorschussung
  • Factoringgebühren
  • Servicegebühren für verschiedene Dienstleistungen

Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung – wir werden zusammen mit Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung entwickeln.

Unsere Leistungen zum Thema