Online zur Bank

Presseinformation vom 30.09.2020
Online zur Bank

Bild Nr. 1571, Quelle: Postbank, © Jochen Manz

„Bleiben Sie zu Hause“: Während des Ausbruchs der Pandemie war diese Aufforderung das Gebot der Stunde. Und auch jetzt, mit Lockerung der Corona-Maßnahmen, meiden viele Menschen die Öffentlichkeit, wo es geht. Gut, dass man viele wichtige Angelegenheiten von zu Hause aus erledigen kann, wie die eigenen Bankgeschäfte. „Bankkunden können ihre verschiedenen Konten nahezu vollständig online per PC, Laptop, Tablet oder Smartphone verwalten“, sagt Iris Laduch von der Postbank. Im Online-Banking am PC oder per App auf einem mobilen Endgerät können Nutzer zum Beispiel Überweisungen in Auftrag geben, Daueraufträge einrichten oder das Aktiendepot verwalten – jeden Tag, zu jeder beliebigen Uhrzeit. „Das schenkt Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und Terminen“, so Iris Laduch. Mittlerweile ist es auch möglich, Bankgeschäfte online abzuwickeln, die nicht unbedingt alltäglich sind. Dazu gehören die Eröffnung eines Girokontos genauso wie der Abschluss eines Online-Ratenkredits oder einer Baufinanzierung. Auch Wertpapiere können auf dem heimischen Sofa problemlos gehandelt werden – die Digitalisierung macht es möglich: Identitätsnachweis per Online-Video, Dokumentenupload statt Postversand, und die Unterschrift erfolgt per digitaler Signatur.

Kontakt

Iris Laduch
Pressesprecherin