Flächenheizung: Energie sparen und wohlfühlen

BHW Mediendienst 4/2023
Flächenheizungen für Fußböden, Wände und Decken werden immer beliebter. Die Vorteile: Das Raumklima wird schnell behaglich. Die niedrige Vorlauftemperatur hilft, die Betriebskosten zu senken und Energie zu sparen. Und der Staat trägt ab 2024 üppige Fördermittel zur Finanzierung bei.

Hier kommt die behagliche Wärme aus unsichtbarer Quelle: Flächenheizungen
Bild Nr. 6614, Quelle: UPONOR / BHW Bausparkasse

Je­des zwei­te der 16,2 Mil­lio­nen Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser in Deutsch­land ist heu­te mit ei­ner Flä­chen­hei­zung aus­ge­stat­tet. Sie lässt sich leicht ver­le­gen und eig­net sich auch für Alt­bau­ten.

Gut für All­er­gi­ker

Zwar zahlt man für die An­schaf­fung der in Fuß­bö­den, De­cken oder Wän­den ein­ge­bau­ten Heiz­sys­te­me rund 20 bis 30 Pro­zent mehr als für her­kömm­li­che An­la­gen. Da­für sind die Be­triebs­kos­ten ge­rin­ger: Sie spa­ren bei ei­ner Raum­tem­pe­ra­tur von zum Bei­spiel 22 Grad im Ver­gleich rund zwölf Pro­zent an En­er­gie ein. „Durch ih­re nied­ri­ge Vor­lauf­tem­pe­ra­tur eig­nen sich Flä­chen­hei­zun­gen be­son­ders gut für die Kom­bi­na­ti­on mit Wär­me­pum­pen“, er­klärt Tho­mas Mau von der BHW Bau­spar­kas­se. Zu­sätz­li­ches Plus für die Ge­sund­heit: An­ders als bei Heiz­kör­pern ent­steht kei­ne Luft­wal­ze, die Staub mit sich trägt. Das ist vor al­lem für All­er­gi­ker vor­teil­haft. Und weil das Raum­kli­ma tro­cken und warm bleibt, kön­nen kei­ne Schim­mel­pil­ze ent­ste­hen.

Auch Mon­ta­ge ge­för­dert

Wer sich ent­schlie­ßt, ei­ne Flä­chen­hei­zung zu ver­le­gen, kann auf um­fang­rei­che För­der­mit­tel aus der Bun­des­för­de­rung für ef­fi­zi­en­te Ge­bäu­de (BEG) zäh­len. Die För­der­sät­ze sol­len zu Jah­res­be­ginn 2024 auf ma­xi­mal 70 Pro­zent stei­gen. Nicht nur der Wär­me­er­zeu­ger selbst wird da­bei ge­för­dert, son­dern die ge­sam­te Flä­chen­hei­zung in­klu­si­ve der Um- und Aus­bau­ar­bei­ten. Maß­nah­men wie den Hei­zungs­tausch kön­nen Sa­nie­ren­de zum Bei­spiel mit ei­nem Mo­der­ni­sie­rungs­kre­dit fi­nan­zie­ren. „Der So­fort­kre­dit von der Bau­spar­kas­se für ei­ne Mo­der­ni­sie­rung kann bis zu ei­ner Hö­he von 50.000 Eu­ro oh­ne Grund­buch­ein­trag er­fol­gen und bie­tet Zins­si­cher­heit über die ge­sam­te Lauf­zeit“, er­läu­tert Tho­mas Mau.

Weitere Informationen

Kontakt

Iris Laduch
BHW Bausparkasse