Bodenbeläge aus einem Guss

BHW Pressedienst 4/2020
Glatt, robust und pflegeleicht: Bislang kamen Gussböden eher in Fabriken und großen Hallen zum Einsatz. Jetzt werten sie in kräftigen Tönen auch private Wohnräume auf.
Leuchtende Farben und glatte Flächen: Gussböden sind stark im Kommen

Leuchtende Farben und glatte Flächen: Gussböden sind stark im Kommen
Bild Nr. 6405, Quelle: www.bertramboelkow.com / Bertram Bölkow / BHW Bausparkasse

Gussböden werden mittlerweile in einer Materialzusammensetzung angeboten, die auf natürlichem Pflanzenöl statt auf Erdöl oder Kunststoff basiert. Sie setzen keine Schadstoffe frei – das macht sie jetzt auch für Wohnräume attraktiv. Die Farbpalette bietet unbegrenzte Möglichkeiten und kann individuell bestimmt werden. Besonders beliebt ist ein neutrales Grau, zunehmend kommen kräftige Farbtöne ins Spiel, als Grundlage für ganz unterschiedliche Einrichtungsstile. Wegen ihrer glatten Oberfläche eignen sich Gussböden besonders gut für Bad und Küche. Sie sind leicht zu reinigen und für Allergiker geeignet. „Gussböden lassen sich mit einer Fußbodenheizung kombinieren, ideal für alle, die gern barfuß unterwegs sind“, sagt Stefanie Binder von der BHW Bausparkasse. Im Sommer bieten sie zudem einen angenehm kühlen Untergrund. Die neuen Böden sind recycelbar. Dazu wird der Belag zerkleinert und wieder zu einem Guss verarbeitet. „Beim Kauf empfiehlt es sich, auf umweltfreundliche Herstellungsverfahren zu achten“, so Binder.

Kontakt

Iris Laduch
Pressesprecherin