Services

Postbank Card (Debitkarte) mit V PAY

Ihre Vorteile

  • Postbank Card (Debitkarte) mit V PAY:
    für sicheres Bezahlen und Geldabheben
  • Gut geschützt dank EMV-Chip:
    keine Chance für Betrug und Missbrauch
  • In ganz Europa verfügbar,
    weltweite Akzeptanz steigend
  • NEU: Kontaktlos Bezahlen mit tap & go

Übersicht

Weltweite Verfügbarkeit

Auch außerhalb Europas können Sie Ihre Postbank Card (Debitkarte) mit V PAY nutzen – nicht nur an Terminals mit dem V PAY Zeichen, sondern auch an über 2,6 Mio. Geldautomaten mit Visa Card Symbol. Einzige Voraussetzung ist die Akzeptanz des EMV-Sicherheitsverfahrens mit PIN. Die Verbreitung der entsprechenden Geldautomaten und Bezahlterminals im Handel ist sehr hoch und wächst stetig.

Bitte beachten Sie, dass im Ausland Gebühren anfallen können. Mit der Suche finden Sie bequem die nächstgelegene Möglichkeit.

Die ideale Ergänzung

Planen Sie eine Fernreise in die USA oder an andere Ziele, wo die EMV-Technologie noch nicht weit verbreitet ist? Dann beachten Sie bitte, dass dort der Einsatz der Postbank Card (Debitkarte) derzeit oftmals nur eingeschränkt möglich ist. Deshalb sind Kreditkarten eine wichtige Ergänzung. Außerdem sind sie sicherer als Bargeld, denn bei Verlust oder Diebstahl haftet die Postbank für eventuelle Schäden (außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz).

Unabhängig von Ihrem Reiseziel empfehlen wir Ihnen, sich nie auf ein einziges Zahlungsmittel zu verlassen.

V PAY – das Zeichen für sicheren Karteneinsatz

Alle Postbank Cards (Debitkarten) sind mit V PAY ausgestattet. V PAY ist ein weltweit verbreitetes Zahlungssystem. Dank V PAY genießen Sie beim Bezahlen und Geldabheben ein Höchstmaß an Sicherheit: Die innovative chipbasierte Kartentechnologie nach neuesten Standards schützt Sie umfassend vor dem Ausspähen von Kartendaten (Skimming) und Betrug durch Kartenfälschungen.

Das V PAY-Verfahren stammt von Visa – es setzt eine Prüfung des EMV-Chips samt Bestätigung per PIN voraus und ist daher sehr sicher. Weltweit nimmt die Verbreitung der EMV-Technologie zu, daher finden Sie immer mehr Akzeptanzstellen. Zur Absicherung Ihrer Bargeldversorgung und Zahlungsmöglichkeiten im Ausland empfehlen wir Ihnen, sich nicht auf ein einziges Zahlungsmittel zu verlassen. Nutzen Sie zusätzlich eine Kreditkarte.

Und so erhalten Sie eine Postbank Card (Debitkarte) mit V PAY

Um dieses Angebot zu nutzen, benötigen Sie ein Postbank Girokonto.
1

Girokonto eröffnen

Entscheiden Sie sich einfach für ein Postbank Girokonto und Sie erhalten Ihre Postbank Card (Debitkarte) mit V PAY kostenlos zum Konto (ausgenommen Postbank Giro Basis).
2

Ihre Postbank Card (Debitkarte) kommt per Post

Nach erfolgreicher Kontoeröffnung erhalten Sie zuerst Ihre persönliche Geheimzahl per Post. Kurz darauf folgt Ihre Postbank Card (Debitkarte).

Wenn Sie die Funktion des kontaklosen Bezahlens nicht nutzen möchten, so können Sie diese auf Ihrer neuen Postbank Card (Debitkarte) ignorieren. Die Karte kann nach wie vor auch gesteckt werden.

Auf Wunsch erhalten Sie eine Karte ohne Kontaktlos-Funktion. Diese ist optisch identisch. Bitte beachten Sie jedoch: Nach einem Widerspruch bzw. einer Sperrung kann die Karte nicht mehr für kontaktlose Zahlungen eingesetzt werden. Kontaktlose Zahlungen bieten Ihnen viele Vorteile und sind ebenso sicher wie kontaktbehaftete Zahlungen.

Kontaktlos bezahlen

Kontaktlos bezahlen

Setzen Sie Ihre Postbank Card (Debitkarte) zum schnellen kontaktlosen Bezahlen an allen Terminals mit Kontaktlos-Symbol ein. Die Aktivierung erfolgt erst, wenn Sie am Geldautomaten Bargeld abheben oder im Handel die erste Zahlung mit PIN bestätigen (gesteckte Karte).

Kontaktlose Zahlungen bis 25 Euro begleichen Sie in der Regel ohne PIN. Halten Sie die Karte an das Terminal, bis ein Signal ertönt – schon haben Sie bezahlt.

Nullhaftung: Im Falle eines Schadens haften Sie nicht bei Kontaktlos-Zahlungen. Voraussetzung hierfür ist auch weiterhin der sorgfältige Umgang mit Ihrer Karte im Sinne der Debit- / Kreditkartenbedingungen.

Kontaktlose Zahlungen sind sicher

  • Da die Daten beim Bezahlen verschlüsselt übermittelt werden, ist kontaktloses Bezahlen genauso sicher, als wenn Sie die Karte stecken. Brauchbare Daten für eine Zahlung oder persönliche Daten des Karteninhabers können aufgrund verschlüsselter Darstellung nicht abgegriffen werden.
  • Eine kontaktlose Zahlung funktioniert nur in folgendem Fall: Der Händler muss einen Bezahlvorgang starten. Dann kommuniziert die Karte mit dem Terminal, wenn der Abstand weniger als 4 cm ist. Der Vorgang ist nur für einen kurzen Moment aktiv. Das Terminal ist also nicht permanent für Zahlungen empfangsbereit. Somit sind keine versehentlichen Zahlungen „im Vorbeigehen“ möglich.
  • Das Terminal blockiert automatisch, wenn sich mehrere Karten im Empfangsbereich befinden. Somit sind keine Mehrfach-Zahlungen oder Doppelzahlungen mit verschiedenen Karten möglich
  • Nullhaftung: Sie haften auch bei Kontaktlos-Zahlungen nicht im Falle eines Schadens (Voraussetzung ist auch weiterhin der sorgfältige Umgang mit Ihrer Karte, siehe Debit- /Kreditkartenbedingungen).
  • Haben Sie Ihre Karte gesperrt, sind keine weiteren Zahlungen mehr möglich, auch Kontaktlos-Einkäufe unter 25 Euro nicht.

Technische Details

Abgewickelt werden Kontaktlos-Zahlungen über die Near Field Communication-Technologie (NFC) – auf Deutsch Nahfeldkommunikation. NFC ist ein weltweit verbreiteter Standard für kontaktloses Zahlen. Die Kommunikation zwischen Karte und Terminal ist durch einen Mikrochip auf Ihrer Karte geregelt.  Dieser Chip schützt die Daten gegen Ausspähen, Verfälschung bzw. Kopieren und gewährleistet höchste Sicherheit. Auf Basis der 2 Technologien funkt die Karte mit dem Terminal per Antenne.

Hinweise zur Datenübertragung beim kontaktlosen Bezahlen

Während der kontaktlosen Zahlungstransaktion findet wie beim kontaktbehafteten Zahlungsvorgang eine Kommunikation zwischen Terminal und Karte statt. Es werden z.B. IBAN und weitere technische Daten ausgetauscht – es werden aber keine persönlichen Daten wie Name und Anschrift übertragen. Dritte haben also keine Möglichkeit, auf den Karten- und Kontoinhaber zu schließen – beim Bezahlvorgang werden alle Daten verschlüsselt. Die Funktion muss nicht genutzt werden. Auf Wunsch erhalten Sie eine Karte ohne die Funktion mit gleicher Optik. Bitte beachten Sie: Nach einem Widerspruch kann die Karte zukünftig nicht mehr für Kontaktlos Zahlungen eingesetzt werden. Eine Schutzhülle kann auf Wunsch bestellt werden.

Weitere Funktionen

girocard

Das girocard-Zeichen ersetzt das alte EC-Zeichen und steht für das chipbasierte Bezahlen mit PIN und die Nutzung von Geldautomaten.

EMV-Chip

Dank EMV-Chip werden die für den Karteneinsatz benötigten Daten gegen Verfälschung und gegen unberechtigtes Kopieren geschützt. Auf dem Chip werden auch die Funktionen der Postbank Card (Debitkarte) gespeichert, z.B. die GeldKarte-Funktion. „EMV“ steht für die Initialen der drei größten Zahlungskartenherausgeber Europas: Europay International (ec-Karte), Master Card und Visa. Sie haben den EMV-Chip gemeinsam entwickelt.

GeldKarte

Mit der GeldKarten-Funktion können Sie Ihre Postbank Card (Debitkarte) als elektronisches Portemonnaie nutzen. Beträge bis max. 200 Euro können am Geldautomaten oder am Ladeterminal auf die Karte geladen und an Akzeptanzstellen ausgegeben werden. Hierzu gehören insbesondere der öffentliche Nahverkehr oder Parkscheinautomaten.

Cash Group

Das Cash Group Symbol ist das Hinweiszeichen auf die kostenfreie Nutzung des Cash Group Geldautomaten-Netzes. Sie können mit Ihrer Postbank Card (Debitkarte) die Geldautomaten von Postbank, Deutsche Bank, Commerzbank und Hypovereinsbank sowie deren Tochterunternehmen kostenfrei nutzen.

Fragen?

Antworten auf Ihre Fragen

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Funktionen und zur regelmäßigen Erneuerung ihrer Postbank Card (Debitkarte).

Diesen Service können Sie mit folgenden Konten nutzen