Postbank Depot.

Passt. Jetzt eröffnen mit 0,00 Euro Grundpreis.

  • ETF-Sparplan Aktion
  • Ab 4,95 Euro pro ETF-Order handeln
  • Geringe Transaktionskosten und Kommissionsentgelt

Wertpapierdepot eröffnen – Ihr einfacher Zutritt zur Börsenwelt

Die Zeiten in denen Aktien, Anleihen oder Fonds im dichten Gedränge auf dem Börsenparkett, der Boden übersät mit alten Kauf- und Verkaufsaufträgen, gehandelt wurden sind längst vorbei. Heute ist der globale Börsenhandel weitestgehend digitalisiert.

Dadurch können auch Privatanleger bequem von zu Hause Wertpapiere aus aller Welt handeln. Alles, was Sie dafür benötigen, ist ein Depot. Ein Wertpapierdepot mit Anlagekonto ist im Grunde wie ein Online-Konto, auf dem die von einem Anleger erworbenen Wertpapiere hinterlegt werden, das Anlagekonto dient dabei als Referenzkonto zur Wertpapieranlage.

Wer mit Wertpapieren handeln möchte, hat die Wahl zwischen einer Vielzahl von Filialbanken, Direktbanken oder spezialisierten Online-Brokern.

Im Gegensatz zum Online-Broker sind wir digital und persönlich für Sie da: Die Postbank bietet neben dem reinen Wertpapierdepot auf Wunsch auch die persönliche Anlageberatung in der Filiale und alle anderen wichtigen Bankdienstleistungen für Privatkunden an. Wenn Sie Ihr Girokonto und Ihre Wertpapiere gerne auf einen Blick sehen und sich gegebenenfalls fachlichen Rat einholen möchte, sind Sie bei uns genau richtig!

Unsere Konditionen: günstig und transparent

Bei der Auswahl des richtigen Wertpapierdienstleistungsunternehmens sollten Sie auf folgende zwei Kostenfaktoren achten:

  • Die Depotführungskosten für die Verwahrung und Verwaltung des Wertpapierdepots selber und die Transaktionsentgelte, d. h. diejenigen Kosten, die beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren anfallen.
  • Die Depotführung (Verwahrung und Verwaltung der Wertpapiere) ist bei der Postbank ebenso kostenlos wie das sog. Anlagekonto, über das die Gutschriften sowie Lastschriften Ihrer Wertpapiergeschäfte verrechnet werden. Nur für Neukonten (Depot mit Anlagekonto) die seit dem 18. Mai 2020 eröffnet wurden, wird ab einem Guthaben von über 100.000 Euro auf dem Anlagekonto ein variables Verwahrentgelt von 0,5% p. a. erhoben. Für den Wertpapierhandel und den Kauf von Fonds bieten wir Ihnen ein günstiges, einfaches und transparentes Preismodell ohne versteckte Kosten.

Was kostet ein Depot bei der Postbank?

Mit dem Postbank Depot legen Sie den Grundstein für den erfolgreichen Einstieg ins Wertpapiergeschäft.

Preise für Depotführung

Depotführung  Preise
Depotführung pro Quartal 0,00 €
Depotübertragung pro ISIN/WKN (Eingang/Ausgang) frei
Einlösung von Zins-/Dividendenscheinen frei
Einlösung fälliger Wertpapiere frei
Jahressteuerbescheinigung frei

Kontoverwaltung

Kontoverwaltung Preise
Kontoführung pro Quartal (zzgl. Porto für die Kontoauszüge) 0,00 €
Derzeit gültiger Guthabenzins  
bis 5.000 Euro 0,00% p. a.
über 5.000 Euro 0,00% p. a.

Sollzinsen bei Überziehung

12,75% p. a.
Verwahrentgelt für Neukonten bei einem Guthaben bis 50.000 Euro 0,00% p. a.
Verwahrentgelt für Neukonten bei einem Guthaben über 50.000 Euro 0,50% p. a.

Verwahrentgelt für Guthaben über 50.000 EUR auf dem Anlagekonto
Das Verwahrentgelt wird für Neuverträge seit dem 18.5.2020 erhoben und ist variabel. Nähere Einzelheiten enthalten die Besonderen Bedingungen Postbank Verwahrentgelte für Guthaben.

Stand: 21.06.2021

Welche Kosten fallen bei Kauf und Verkauf von Wertpapieren an?

Sie sind in Ihrem Depot aktiv und führen Transaktionen durch, so werden hierfür Transaktionskosten berechnet, je nachdem, ob sie an der Börse oder dem Emittenten gehandelt werden. Die Kosten variieren je nach Produkt und Vertriebskanal und werden dem Kunden vor Ordererteilung in einer detaillierten Kostenprognose jeweils separat ausgewiesen.

Aktien und ETFs können Sie z. B. an inländische Börsen über die Postbank online schon ab 9,95 Euro pro Order kaufen oder verkaufen. Beim Kauf von Fonds bei der Fondsgesellschaft zahlen Sie nicht den üblichen Ausgabeaufschlag an die Fondsgesellschaft, sondern ein vergleichsweise günstiges Kommissionsentgelt. Für Online-Käufe von Fonds berechnen wir eine Kommission von maximal 1,50%.

Online Transaktionspreise

Wert­papier­arten Trans­aktions­preise
  bis 1.200 € bis 2.600 € bis 5.200 € bis 12.500 € bis 25.000 € über 25.000 €
An in­ländi­schen Börsen gehandelte Wertpapiere  9,95 € 17,95 € 29,95 € 39,95 € 54,95 € 69,95 €
An aus­ländi­schen Börsen gehandelte Wertpapiere 32,95 € 39,95 € 49,95 € 59,95 € 69,95 € 79,95 €

Transaktionspreise: Die Preise verstehen sich zzgl. Courtage, fremder Spesen, Clearing-Gebühren für inländische Wertpapiere und Porto. Weiterhin behalten wir uns vor, hierin nicht enthaltene Positionen nach Aufwand zu berechnen. Bitte beachten Sie: Ins­besondere bei Aus­füh­rungen im Xetra kann es zu Teil­aus­füh­rungen kommen. Hierdurch können mehrfach Trans­ak­tions­kosten anfallen.

Telefon: Transaktionspreis Internet plus 3,00 Euro
Postbank Filiale: Trans­aktions­preis Internet plus 13,00 Euro
Smart­phone: Trans­aktions­preis Internet

Inland: Der Handel von Wertpapieren ist an allen inländischen Börsen online möglich.
Ausland: Papiere, die ausschließlich an ausländischen Börsen gehandelt werden, können über die Postbank nicht gehandelt werden. Telefonisch kann man Orders für die folgenden Auslandbörsen erteilen: NYSE, NASDAQ, Brüssel, Paris, London.

Kommissionsentgeltsätze

Für Fonds über Fondsgesellschaft
Die Postbank erhebt von ihren Kunden nicht den üblichen Ausgabeaufschlag an die Kapitalverwaltungsgesellschaft/den Emittenten, sondern ein i. d. R. sehr viel günstigeres Kommissionsentgelt.

Die Festlegung des Kommissionsentgeltes basiert auf einem zweistufigen Modell: Im ersten Schritt wählen Sie den gewünschten Order-Kanal (Filiale, Telefon, Internet), im zweiten Schritt wird die Anlageklasse berücksichtigt. Daraus ergeben sich im Einzelnen die nachfolgend aufgeführten Entgeltsätze:

Leistungen

Leistung

Preise inländische Börsenplätze

Preise ausländische Börsenplätze
Limit bei Nichtausführung 

frei

frei

Orderänderung

2,50 €

4,50 €

Orderstreichung

frei

frei

Vormerkung Zeichnungsauftrag Neuemissionen bei Nichtausführung

 

 

nicht möglich

Stockdividende/Bonusaktie

 

 
Berichtigungsaktien

 

 
  Filiale Telefon Internet
Aktien­fonds 3,50% 2,50% 1,50%
Mischfonds  3,50% 2,50% 1,50%
Immo­bilien­fonds 3,50% 2,50% 1,50%
Rentenfonds 2,50% 1,50% 1,00%
Geld­markt­fonds 0,50% 0,40% 0,25%

Es handelt sich grund­sätz­lich immer um das maximal an­fallende Trans­aktions­ent­gelt.

Stand: 02.01.2021

So einfach eröffnen Sie Ihr Postbank Depot

1

Online Antrag ausfüllen

Als Neukunde bitte den Antrag ausfüllen und ausdrucken:

  • Antrag Konto-Depoteröffnung Wertpapiergeschäft der Postbank
  • Angaben gemäß Wertpapierhandelsgesetz
  • Ggf. Freistellungsauftrag
2

Identität nachweisen und Depot eröffnen

Als Neukunde gehen Sie zur Legitimation bitte in eine Postbank Filiale oder eine Filiale der Deutschen Post und bringen Sie folgende Unterlagen/Dokumente mit:

  • POSTIDENT-Coupon und Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • alle ausgedruckten Unterlagen für die Postbank (unterschrieben und in einem verschlossenen Umschlag)
3

Einsteigen und loslegen

Per Post übersenden wir Ihnen die nötigen Zugangsdaten und Informationen, damit Sie direkt in den Wertpapierhandel einsteigen können.

 

Als Postbank Kunde eröffnen Sie das Depot bequem in Ihrem Banking & Brokerage mit Ihren Zugangsdaten.