17.11.2021

Black November – welche Shopping-Events locken?

Der Black Friday hat in den USA lange Tradition: Die Verkaufsveranstaltung direkt nach Thanksgiving (Erntedankfest) geht bis auf die 1970er-Jahre zurück. Seit einigen Jahren erfreut sich der wichtigste Einkaufstag des Jahres auch in Deutschland wachsender Beliebtheit. Tatsächlich beginnt die große Rabattschlacht nicht erst am Morgen des Black Friday – mittlerweile finden mehrere Shopping-Events im November statt. Wir verraten Ihnen, wann die besten Schnäppchen winken.

Black Friday am 26.11. – günstige Deals von Elektro bis Bekleidung

Der Black Friday (übersetzt: schwarzer Freitag) läutet traditionell den Weihnachtsverkauf ein. Das Shopping-Event zählt für den Einzelhandel zu den umsatzstärksten Tagen im Jahr: Dank Sonderangeboten, Deals und Rabattaktionen kaufen am Black Friday besonders viele Menschen ein – sowohl online als auch im stationären Handel. Im deutschsprachigen Raum war der Black Friday lange Zeit eher unbekannt. Erst 2013 nahm die Schnäppchenjagd hierzulande richtig Fahrt auf.

Heutzutage ist der Black Friday den meisten Deutschen ein Begriff: Einer Umfrage von Statista zufolge war das Event im Jahr 2020 bereits 95 Prozent aller befragten Personen bekannt. 34 Prozent gaben an, dass Sie bei den Schnäppchen am Aktionstag zugreifen werden.

Tipp

Im Internet gibt es mehrere Portale, auf denen Sie sich zu den Aktionen am Black Friday informieren können. Dazu gehören BlackFriday.de und CHIP.de.

Cyber Monday am 29.11. – Montag nach Black Friday

Direkt am Montag nach dem Black-Friday-Wochenende geht es mit Rabatten weiter: Falls Sie den Black Friday verpasst haben sollten, bietet sich Ihnen am Cyber Monday noch einmal die Chance auf Sonderangebote. Der Cyber Monday fällt jedes Jahr auf den Montag nach Thanksgiving und findet somit im Zeitraum zwischen Ende November und Anfang Dezember statt. In den USA ist der Black Friday den stationären Händlern vorbehalten – der Cyber Monday stellt das Pendant für Onlineshops dar. Hier in Deutschland existiert allerdings keine wesentliche Unterscheidung zwischen Online- und Offline-Einkaufen.

Bei deutschen Onlineshoppern kommt der Freitag als Shopping-Event nach wie vor am besten an: Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat in einer Umfrage herausgefunden, dass mehr als ein Drittel einen Einkauf am Black Friday plant, den Cyber Monday nutzt dagegen nur jeder Fünfte.

Singles’ Day am 11.11. – Angebote vor Black Friday

Der Singles’ Day kommt nicht etwa auch aus den USA, sondern aus China. Am chinesischen Feiertag geht es eigentlich um Alleinstehende – beispielsweise finden am 11. November häufig Blind-Date-Partys statt. Außerdem nutzen viele Geschäfte den Tag, um Waren günstiger anzubieten. In Deutschland ist der Singles’ Day längst mit einer Schnäppchenflut angekommen: Händler wie MediaMarkt und Saturn, Otto und Lidl waren 2020 dabei. Amazon bewirbt die aktuellen Preissenkungen schlicht als „Frühe Black Friday Angebote“.

Nicht jeder Deal lohnt – Tipps für den Einkauf am Black Friday

Die Verkaufstage vor Weihnachten sind für Einkaufende eine ideale Gelegenheit, die ersten Geschenke zu besorgen oder sich selbst etwas Schönes zu gönnen. Mittlerweile nehmen nahezu alle großen Ketten und auch kleinere Händler an den Shopping-Events teil. Damit bietet sich Kauffreudigen eine enorme Auswahl an Waren. Doch nicht jedes vermeintliche Schnäppchen ist tatsächlich günstig. Mit diesen Tipps spüren Sie lohnende Sonderangebote aus:

  • Lassen Sie sich nicht von der UVP (unverbindliche Preisempfehlung) täuschen. Häufig zeigen Händler diesen Preis an, um scheinbar hohe Rabatte auszuweisen. In der Realität verlangt allerdings kaum ein Geschäft die UVP, selbst an normalen Verkaufstagen.
  • Vermeiden Sie Spontankäufe und planen Sie am besten schon im Voraus, welche Produkte Sie anschaffen möchten. Dadurch wissen Sie genau, welcher Artikel sein Geld wirklich wert ist.
  • Nutzen Sie Preisvergleiche im Internet. Nur, weil ein Produkt als Deal gekennzeichnet ist, heißt das nicht, dass es günstig ist. Mit einer kurzen Recherche finden Sie heraus, bei welchem Händler Sie die Ware vielleicht preiswerter bekommen.
  • Stöbern Sie bereits einige Zeit vor dem Black Friday in Geschäften oder online, um sich einen Überblick über die Preise zu verschaffen. Manchmal setzen Händler den Verkaufspreis kurz vor dem Shopping-Event noch einmal hoch, damit der Rabatt besser aussieht.

Tipp

Wenn Sie doch etwas unüberlegt gekauft haben, machen Sie von Ihrem 14-tägigen Widerrufsrecht für Internetbestellungen Gebrauch. Diese Frist beginnt in der Regel am Tag nach Erhalt der Ware. Beim Einkauf im Geschäft haben Sie kein automatisches Rückgabe- oder Umtauschrecht, wenn das Produkt mängelfrei ist. Viele Händler zeigen sich jedoch kulant und tauschen Waren bei Nichtgefallen um – gegen Geld oder zumindest gegen einen Gutschein.

Shopping-Events lassen die Kasse klingeln

Bereits im November brummt das Weihnachtsgeschäft – noch bevor die eigentliche Vorweihnachtszeit mit ihren verkaufsoffenen Adventssonntagen offiziell beginnt. Die Händler überbieten sich mit Aktionen, deshalb ist der Black Friday eigentlich gar kein Einkaufsfreitag mehr. Häufig bewerben Geschäfte ihre Angebote daher auch mit „Black Week“, bei einem Elektrohändler ist es sogar schon der „Black November“.

Weshalb Händler gerade noch einmal vor dem Jahresende ordentlich die Werbetrommel rühren und mit Rabatten locken, hat einen einfachen Grund: Insbesondere für Geschäfte in den Innenstädten ist das Weihnachtsgeschäft überlebenswichtig. Das Jahresergebnis hängt wesentlich von den Verkaufszahlen in den Wochen vor den Feiertagen ab. In der Vorweihnachtszeit boomt der Verkauf, sei es von Spielwaren, Unterhaltungselektronik, Schmuck oder Büchern. Für 2020 gab der Handelsverband Deutschland eine Prognose von 3,7 Milliarden Euro Umsatz für den Black Friday und Cyber Monday ab. Damit nimmt das Weihnachtsgeschäft je nach Branche des Einzelhandels einen Anteil von rund 20 bis 25 Prozent ein.

Aufgrund der aktuellen Lieferengpässe dürfte es sich in diesem Jahr auszahlen, den Weihnachtseinkauf etwas früher zu erledigen – da kommt es vielen sicher gelegen, dass ein Großteil der Rabattaktionen bereits jetzt schon begonnen hat.