Business-Kredit: Starthilfe für Unternehmen

Immer mehr Deutsche arbeiten in freien Berufen. Die Zahl der Selbstständigen stieg laut Statista von gut einer Million im Jahr 2008 auf 1,4 Millionen im Jahr 2018. Doch um den Traum von selbstständiger Arbeit und beruflicher Unabhängigkeit zu realisieren, braucht es vor allem eines: Geld! Die Lösung kann ein Business-Kredit sein. Wir verraten Ihnen, wie Sie den Antrag optimal vorbereiten.

Geschäftsgründung: Kosten nicht unterschätzen

Sie haben eine gute Idee für das eigene Business und möchten voller Elan in die Selbstständigkeit starten? Dann sollten Sie sich als Nächstes mit der Finanzierung Ihres Vorhabens beschäftigen. Denn eines ist klar: Für fast alle selbstständigen Berufe ist ein gewisses Startkapital notwendig. Der Webdesigner braucht einen schnellen Computer mit gutem Monitor und teure Software, Betreiber eines Secondhand-Ladens oder Friseurgeschäfts müssen mit monatlichen Ausgaben für Miete und Nebenkosten kalkulieren. Auch die generelle Geschäftsausstattung kann im Einzelfall viel Geld kosten: Um ein gemütliches Café mit Möbeln und Arbeitsmitteln auszustatten, müssen ca. 50.000 Euro investiert werden. Weitere Gründungskosten entstehen u. a. durch

  • die Gewerbeanmeldung,
  • Werbeauslagen und Marketingkosten,
  • Ausgaben für Telekommunikation,
  • Produktentwicklung oder Wareneinkäufe und
  • Honorare für Anwälte oder Berater.

Sie sehen: Bei einer Unternehmensgründung können erhebliche Kosten auf Sie zukommen. Lassen Sie sich davon aber nicht entmutigen – mit einem stabilen Finanzplan lässt sich der Traum vom eigenen Business gut realisieren.

Optimale Vorbereitung erhöht Chancen auf Business-Kredit

Ein fundierter Business-Plan ist bei der Geschäftsgründung zwingend notwendig. Den finanziellen Grundstein sollten optimalerweise eigene Ersparnisse bilden, denn die Selbstständigkeit nur mit Fremdkapital – beispielsweise einem Kredit – zu finanzieren, wäre ein riskantes Unterfangen. Zudem sollten Sie trotz der hohen Investitionskosten daran denken, dass Sie auch Rücklagen bilden müssen. Mit dieser Sicherheit im Rücken wird Ihr Unternehmen nicht durch unvorhersehbare Ereignisse gefährdet. Für das Finanzamt sollte ebenfalls ein finanzielles Polster zur Verfügung stehen – so mancher Unternehmer hat die jährlichen Steuerpflichten aus selbstständiger Arbeit gewaltig unterschätzt!

Ein Business-Plan mit Forecast und Rücklagenplanung ist also quasi der Grundstock Ihrer späteren Selbstständigkeit. Ein durchdachtes Konzept erhöht Ihre Chancen auf einen positiven Kreditbescheid und eröffnet Möglichkeiten, mit Fremdkapital größere finanzielle Spielräume für Ihr Business zu schaffen. Analysieren Sie für Ihren persönlichen Finanzplan Ihre Geschäftsidee in Bezug auf den Markt und die Konkurrenz. Zeigen Sie Ihre Unternehmensziele auf und argumentieren Sie, wie Sie diese erreichen möchten. Ein ausgereifter Business-Plan bringt Sie dem Firmenkredit ein gutes Stück näher.

Das Existenzgründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bietet Ihnen hilfreiche Informationen zu den Themen Business-Plan, Finanzierung und Co!

Business-Kredit für bestehende Unternehmen

Nicht nur Gründer sind mitunter auf eine Kapitalspritze angewiesen – auch für bestehende Unternehmen ist ein Business-Kredit in vielen Fällen sinnvoll. Ob Umzug, Expansion oder Anschaffung eines Firmenwagens: Oftmals ist hier ein Geschäftskredit die beste Wahl. Das liegt u. a. daran, dass Kredite für Unternehmer zu attraktiven Konditionen abschließbar sind. Den Postbank Business Kredit direkt erhalten Sie beispielsweise schon ab 1,59% effektivem Jahreszins.

Unternehmer haben außerdem die Möglichkeit, die Kosten eines laufenden Kredits steuerlich geltend zu machen. Das trifft für sogenannte Betriebsmittel- oder Investitionskredite zu. So können Sie die entstandenen Kreditzinsen von der Steuer absetzen, wenn Sie den Business-Kredit beispielsweise für folgende Anschaffungen verwenden:

  • Büromöbel
  • Maschinen & Werkzeug
  • Lagereinrichtung
  • neue Firmenhandys

Welcher Business-Kredit passt zu meinem Unternehmen?

Bei der Suche nach dem passenden Business-Kredit für Ihr Unternehmen werden Sie feststellen, dass die Angebote recht vielfältig sind. Bevor Sie einen Vertrag abschließen, sollten Sie überprüfen, ob der Kredit zu Ihrem Unternehmen passt und Sie finanziell nicht zu sehr einengt. Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist dabei die Flexibilität: Der Kredit sollte ohne viel Bürokratie aufgestockt werden können; zudem spielt die Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung oder Sondertilgung eine große Rolle.

All das erhalten Sie beim Postbank Business Kredit direkt – dem Testsieger-Kredit des Deutschen Kundeninstituts im Auftrag von Euro am Sonntag (Ausgabe 45/2018). Der Kredit überzeugte die Tester nicht durch seine sehr günstigen Konditionen, sondern auch durch sein unbürokratisches und volldigitales Anfrage-Verfahren. Sie möchten Ihrem Betrieb mit einem Business-Kredit auf die Sprünge helfen? Dann berechnen Sie jetzt ganz unverbindlich Ihre monatliche Rate.

Unsere Empfehlung

Postbank
Business Kredit direkt

Mehr zum Thema

In 10 Schritten zur erfolgreichen Gründung