Die besten Tipps zur Autofinanzierung

Sie möchten sich ein Fahrzeug leisten, das Ihren finanziellen Rahmen nicht sprengt? Mit einer passenden Autofinanzierung ist dies möglich. Doch Vorsicht: Durch hohe Zinsen, teure Schlussraten oder Ausgleichszahlungen kann die Finanzierung von Auto oder Motorrad unter Umständen kostspielig werden. Auch vergessen manche Fahrzeughalter, dass sich zu den Kreditraten noch die Unterhaltskosten addieren. Mit den folgenden nützlichen Tipps für die Autofinanzierung macht Ihnen niemand etwas vor.

Unsere Empfehlung

Postbank Autokredit

 

Tipp 1: Kassensturz

Zu den Basis-Tipps in Sachen Autofinanzierung gehört, dass Sie zuerst einen Kassensturz machen. Ermitteln Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben genau. So erfahren Sie, wie viel Geld Sie monatlich zur Verfügung haben, um ein Auto zu finanzieren. Kalkulieren Sie dabei unbedingt auch die regulären Unterhaltskosten mit ein: Denn ein Fahrzeug verursacht zusätzlich zur Finanzierung einige Ausgaben. Dazu zählen Versicherung, Kfz-Steuer, Spritkosten sowie Wartung und Reparaturen. Seien Sie realistisch und denken Sie daran, auch einen ausreichend großen Spielraum für unerwartete Ausgaben einzuplanen. Unser Haushaltsrechner unterstützt Sie dabei. Sie finden das nützliche Rechentool hier

 

Tipp 2: Limit setzen

Noch bevor Sie ein Autohaus besuchen oder in den Online-Portalen stöbern, setzen Sie sich ein Limit. Bestimmen Sie im ersten Schritt immer, wie viel Sie für ein Auto ausgeben möchten und welche monatliche Rate Sie stemmen können. Ein festes Budget bewahrt Sie vor vermeintlich attraktiven Angeboten, die den Wagen und damit den Autokredit unnötig teuer machen. Vor einer Entscheidung für den Autokredit sollten Sie die verschiedenen Möglichkeiten sorgfältig vergleichen.

 

Tipp 3: In der Flaute kaufen

Haben Sie die Wahl, wann Sie ein neues Auto kaufen möchten, wählen Sie die Sommermonate. Viele Menschen fahren in den Urlaub, die Nutzung von ÖPNV und Fahrrad ist angenehm. In den Autohäusern erhalten Sie zu diesem Zeitpunkt Aktionsangebote und auch die Zinsen sind oft günstig. Wer im Winter ein Auto finanzieren möchte, muss mit höheren Preisen und steigenden Zinsen rechnen.

 

Tipp 4: Richtige Autofinanzierung wählen

Bei Gebrauchtwagen greifen viele Käufer zumindest für einen Teil des Kaufpreises auf einen Autokredit zurück. Es gibt verschiedene Wege, ein Auto zu finanzieren. Doch so manche auf den ersten Blick günstige Finanzierungsart erweist sich im Nachhinein als teure Lösung. Vor einer Entscheidung für den Autokredit sollten Sie sich die verschiedenen Möglichkeiten im Detail anschauen.

 

Der klassische Autokredit

Der Autokredit ist eine Sonderform des Privatkredits. Sie finanzieren den gesamten Kaufpreis oder den Teil, der Ihr Eigenkapital übersteigt, über den Kredit. Am Ende der Laufzeit ist der Kaufpreis komplett getilgt und der Wagen gehört Ihnen. Diese Art der Autofinanzierung gibt Ihnen ein hohes Maß an Planungssicherheit. Sie treten durch den Kredit gegenüber dem Händler als Barzahler auf und können damit zusätzlich über den Kaufpreis des Autos verhandeln.

 

Die Ballonfinanzierung

Beim Ballonkredit finanzieren Sie während der Laufzeit des Kredits nur einen Teil des Kaufpreises, wodurch die monatliche Belastung geringer ausfällt. Da Sie weniger tilgen, ergibt sich insgesamt ein höherer Gesamtpreis im Vergleich zur normalen Ratenfinanzierung mit Anzahlung. Am Ende der Finanzierung steht eine Schlussrate (basierend auf dem Restwert des Fahrzeugs) – diese begleichen Sie entweder aus eigenen Mitteln oder nehmen dafür einen weiteren Kredit auf.

Eine gängige Möglichkeit der Autofinanzierung über einen Ballonkredit ist die 3-Wege-Finanzierung. Sie lässt Ihnen am Ende der Laufzeit die Wahl:

  • Sie können die Schlussrate aus eigenen finanziellen Mitteln zahlen und der Wagen gehört Ihnen.
  • Sie schließen einen neuen Autokredit als Anschlussfinanzierung ab.
  • Sie geben den Wagen zum vereinbarten Restwert an den Händler zurück.

Sollte das Fahrzeug jedoch Schäden aufweisen oder sind Sie mehr Kilometer als vereinbart gefahren, drohen Preisabzüge beim Rückkauf.

 

Aktionskredite der Hersteller zur Autofinanzierung

In regelmäßigen Abständen bieten die verschiedenen Autohersteller günstige Autokredite (wie z. B. Null-Prozent-Finanzierungen) an, um den Pkw-Absatz anzukurbeln. Häufig benötigen Sie keine Anzahlung und können Ihr Auto somit finanzieren, ohne über Eigenkapital zu verfügen. Zusätzlich profitieren Sie bei der Autofinanzierung über die herstellergebundene Bank von einem günstigen Zinssatz. Allerdings werden die Aktionskredite in der Regel nur für Neuwagen oder bestimmte Modelle angeboten. 

Leasing als Alternative zum Autokredit

Leasing ist genau genommen keine Art der Autofinanzierung. Sie mieten das Fahrzeug nur für einen vereinbarten Zeitrahmen. Beim Kilometer-Leasing vereinbaren Sie eine bestimmte Kilometerlaufleistung. Überschreiten Sie den Wert, müssen Sie nachzahlen. Fahren Sie weniger als vereinbart, erhalten Sie am Ende der Laufzeit eine Gutschrift. Beim Restwert-Leasing vereinbaren Sie, welchen Wert der Wagen bei Vertragsende haben muss. Hier ist das Risiko für Nachzahlungen durch mögliche Mängel bzw. Schäden am Wagen deutlich höher.

Auto-Abo

Ein Auto-Abo folgt einem ähnlichen Prinzip wie das Leasing: Sie fahren das Auto für einen bestimmten Zeitraum, werden aber nicht Eigentümer. Nebenkosten wie Steuern, Versicherung und TÜV sind in der monatlichen Rate enthalten – lediglich an der Tankstelle bezahlen Sie selbst für Ihren Kraftstoff nach individuellem Verbrauch. Die monatliche Flatrate kostet daher etwas mehr als die Leasingrate beim klassischen Fahrzeugleasing.

 

Tipp 5: Sprechen Sie mit Ihrer Bank

Ein Autohändler kann ohne Kenntnis Ihrer Bonität nicht einschätzen, ob Sie den angebotenen Kredit ohne Schwierigkeiten bedienen können. Online-Banken und Vergleichsportale bieten üblicherweise einen Telefonservice oder Kontaktmöglichkeiten online an. Zur persönlichen und individuellen Beratung ist jedoch ein Gespräch mit Ihrem Kundenberater der kontoführenden Bank ratsam. Dieser kann Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot erstellen.

 

Tipp

Wussten Sie, dass ein Kredit auch versichert werden kann? Wir erklären Ihnen, wie Sie mit dem freiwilligen Ratenschutz auf Nummer sicher gehen.

 

Tipp 6: Das Auto richtig versichern

Viele Banken verlangen die Papiere des Autos und den Nachweis einer Versicherung als Sicherheit. Insofern bei Ihrem Finanzierungsmodell der Versicherungsschutz nicht bereits inklusive ist, müssen Sie mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen – andernfalls können Sie das Fahrzeug nicht zulassen. Noch besser ist es, wenn Sie darüber hinaus für eine Voll- oder Teilkaskoversicherung entscheiden. Damit sind Sie für den Fall der Fälle optimal abgesichert. Bei einem Leasingvertrag ist die Vollkasko ohnehin Pflicht. Darum gilt: Verzichten Sie während der Dauer der Finanzierung nicht auf eine Ihrem Fahrzeug angemessene Versicherung, um Kosten zu sparen. Im Schadensfall kann Sie dies teuer zu stehen kommen. Ist der Restwert Ihres Autos entsprechend hoch, sollten Sie einen Vollkasko-Schutz wählen. Andernfalls stehen Sie im Falle eines Falles ohne Auto da und benötigen den nächsten Kredit.
Eine günstige, zuverlässige Autoversicherung ist daher in jedem Fall wichtig. Wir pflegen mit der HUK-COBURG Versicherungsgruppe eine langfristige Vertriebspartnerschaft. Die HUK24 Autoversicherung bietet Ihnen starke Leistungen und Top-Konditionen, die Sie direkt online abschließen können.  

Doch wie finde ich einen passenden Versicherer?

Ein Online-Vergleichsportal, die Homepage des potenziellen Versicherers oder eine persönliche Beratung – es gibt viele Möglichkeiten. Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall. Beim Preisvergleich helfen entsprechende Portale im Internet.
Doch Vorsicht: Kein Portal berücksichtigt alle Kfz-Versicherer und oft handelt es sich leistungsseitig um ein abgespecktes Angebot. Die Rechner arbeiten auf Provisionsbasis, sind also nur bedingt unabhängig. Einige Versicherer, wie auch unser Partner HUK-COBURG, sind dort gar nicht zu finden. Daher lohnt sich stets auch eine parallele Anfrage direkt auf der Webseite HUK.de.

 

Tipp 7: Finanzieren Sie nicht zu lange

Bei Neuwagen ist in den ersten drei Jahren nur mit geringen Kosten für Wartungs- und Reparaturarbeiten zu rechnen. Ab dem fünften Jahr steigt hingegen das Risiko für hohe Werkstattkosten. Wenn Sie sich also für eine Finanzierung über einen längeren Zeitraum entscheiden, sollten Sie grundsätzlich anfallende Reparaturkosten mit einkalkulieren.

 

Tipp 8: Optimieren Sie die Kfz-Versicherung

Vergleichen Sie die Angebote zur Kfz-Versicherung genau. Wenn Sie das Auto nur allein fahren oder die möglichen Fahrer namentlich angeben können, gewähren Ihnen viele Anbieter Rabatte. Jeder Euro, den Sie bei der Versicherungsprämie sparen, steht Ihnen für die Autofinanzierung zur Verfügung. Ein guter Versicherungsschutz muss ebenso wie ein guter Autokredit nicht teuer sein.